Taranta Mania - 1. Tarantella Festival Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.06.2004

Taranta Mania - 1. Tarantella Festival Berlin
AVIVA-Redaktion

Apulische Musik und Tänze mit Naracàuli und Cantori di Carpino am 2. und 3. Juli 2004 im Berliner pfefferberg. Außerdem kulinarische Genüsse und ein Workshopprogramm



Die Tarantella, prägnantester Ausdruck süditalienischer Kultur, kommt in den pfefferberg-sommergarten. Mit dem ersten Tarantella Festival Berlin wird Musik, Tanz und Kultur der Tarantella in die Stadt geholt.

Taranta Mania setzt sich das Ziel, die Tarantella von ihrem rein folkloristischen Image zu lösen und die Bedeutung, die Kraft und den Rhythmus einer Kunst und Kultur bekannt zu machen, deren Ursprünge in den mythischen und archaischen Welten des Mittelmeerraums liegen.

Die Schwerpunkt des konzentrierten, zweitägigen Programms ist die Tarantella der Region Apulien, einem musikalisch besonders reichen Landstrich ganz im Südosten Italiens. Dank der zentralen Stellung im Mittelmeer hat Apulien im Laufe der Jahrhunderte tausende unterschiedliche kulturelle Einflüsse erfahren.

Die künstlerische Leitung des Festivals hat Margherita D´Amelio, Tarantella-Tänzerin und -Lehrerin aus Apulien, die seit 1988 in Berlin lebt.
Auch gastronomisch wird sich der sommergarten auf das Tarantella-Festival einstellen: Spezialitäten der apulischen Küche und regionale Getränke werden angeboten.

Konzerte

Das Eröffnungskonzert mit den Naracàuli bringt am Freitag, den 2. Juli 2004 ab 20.30 Uhr die Vielfalt der Musik Apuliens auf die Bühne. In ihren Konzerten lässt die Gruppe die Atmosphäre der Region mit ihren lauten Straßen und Plätzen, mit ihren Menschen und deren Körpersprache und Ausdrucksweise lebendig werden.
Ihr Repertoire sind die unterschiedlichen Tarantella-Rhythmen (Tammurriata, Tarantella del Gargano, Pizzica) in puristischer Form und mit originalen Instrumenten.

Am Samstag, den 3. Juli 2004 treten um 20.30 Uhr erstmals in Berlin die legendären Cantori di Carpino auf. Im Dorf Carpino auf der Halbinsel Gargano im Norden Apuliens hat sich eine besondere, stilistisch und poetisch reiche Form der Tarantella entwickelt.
Berühmt wurden die Cantori di Carpino durch ihre hochbetagten Mitglieder: Antonio Piccinino (Kastagnetten und Gesang), geboren 1916, und Antonio Maccerone (Gesang), geboren 1920. Mit ihnen treten sieben MusikerInnen und TänzerInnen aus der jungen Generation auf, die den unverwechselbaren Stil aus dem Dorf Carpino weiterleben lassen.

Festivalpass für beide Konzerte: 25 Euro
Tickets unter: 0180-5170517 (0,12 Euro/Min) und 030-308785685
AK 13 Euro, VVK 10 Euro (zzgl VVK-Gebühr)
Beginn: 20.30 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)

Workshops

Tagsüber können Tänze und Instrumente (Tamburin) der Tarantella in Workshops erprobt werden. AnfängerInnen und Fortgeschrittene sind willkommen.

WorkshopdozentInnen sind MusikerInnen von Naracàuli und den Cantori di Carpino, außerdem die künstlerische Leiterin des Festivals und Tarantella-Lehrerin, Margherita D´Amelio.

Anmeldung und Informationen unter: 030-44383342

Film

Am Samstag, den 3. Juli wird der Dokumentarfilm "La Taranta" - "Die von der Tarantel Gebissene" von Franco Mingozzi aus dem Jahr 1961, und damit eindrucksvolle Bilder eines praktizierten Tarantella-Kultes gezeigt.


pfefferberg - sommergarten
Schönhauser Allee 176
10119 Berlin
030-44383342
www.pwag.net


Kultur Beitrag vom 23.06.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken