Goldrausch 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 10.09.2004

Goldrausch 2004
AVIVA-Redaktion

15 Berliner Künstlerinnen zeigen ab 28. August bis 3. Oktober 2004 im Rahmen des Goldrausch Künstlerinnenprojektes art IT aktuelle Arbeiten im Kunstraum Kreuzberg / Bethanien



Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT ist ein umfassendes Qualifizierungsprogramm für professionell arbeitende Bildende Künstlerinnen.

Die Ausstellung Goldrausch 2004 präsentiert Ausschnitte aus der Produktion der diesjährigen Künstlerinnen. Die ausgestellten Positionen umfassen Malerei und Fotografie, Film, Rauminstallation und partizipatorische Arbeitsweisen.
So divers die Medien sind, so weit gespannt sind auch die thematischen Schwerpunkte. Sie reichen von der beobachtenden Bestandsaufnahme bis zur Abhandlung kunstimmanenter Fragestellungen, von der Auseinandersetzung mit urbanem Raum, Architektur und Migration, Medientheorie, Identitätspolitik und Popkultur bis zum Angebot an die BesucherInnen, an Kunstwerken mitzuwirken.

Mit Präzision und Humor visualisiert die Ausstellung in der Vielfalt künstlerischer Medien, Methoden und Anliegen ein überzeugendes Spektrum gegenwärtiger Kunstproduktion in Berlin.
Sie zeigt künstlerische Positionen im Spannungsverhältnis zwischen autonomer künstlerischer Praxis und der Auseinandersetzung mit den realen Bedingungen unserer Welt.

Gemeinsam ist den Künstlerinnen die intensive Auseinandersetzung mit ihrer Berufsrealität im Professionalisierungskurs Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT. Das bundesweit einzigartige Programm, finanziert durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen sowie den Europäischen Sozialfonds, unterstützt seit 1989 die Präsenz von Frauen im Kunstbetrieb.

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt bietet in seinem Kursprogramm spezifisches Fachwissen an – von der Steuer für Selbstständige bis zum Dschungel der diversen Diskurse für und über zeitgenössische Kunst –, das von profilierten FachreferentInnen gelehrt wird.
Das Projekt setzt damit an einem für Selbstständige entscheidenden Schritt an:
Die kompetente Positionierung und Vermarktung der eigenen Arbeit.
Zur dazu erforderlichen Selbstorganisation sind, über die künstlerische Kompetenz hinaus, vielschichtige Kenntnisse notwendig, die im Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT vermittelt werden.
Zusätzlich erarbeiten die Teilnehmerinnen im Rahmen des Kurses unterschiedliche Präsentationsformate ihrer künstlerischen Praxis: ihre Individuelle Website und Broschüre sowie die jährlich stattfindende Kursausstellung.

Die Ausstellung Goldrausch 2004 zeigt Werke der diesjährigen Teilnehmerinnen, die aus einer großen Zahl von Bewerberinnen von den Jurorinnen Beatrice von Bismarck (Kunstwissenschaftlerin, Hochschule für Gestaltung und Buchkunst, Leipzig), Christine Hohenbüchler (Künstlerin) und Kathrin Peters (Kunstwissenschaftlerin, Kunsthochschule für Medien, Köln) ausgewählt wurden.
Die Ausstellung wird vom Goldrausch Künstlerinnenprojekt in Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg veranstaltet. Der Kunstraum Kreuzberg/Bethanien dient der Vermittlung Bildender Kunst vorwiegend in Gruppenausstellungen und der Präsentation von thematischen Ausstellungen zu kulturellen und sozialen Gegenwartsprozessen in Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und zeitgenössischen Herangehensweisen.

Künstlerinnen der Ausstellung Goldrausch 2004:
Carla Åhlander, Barbara Breitenfellner, Ania Corcilius, Ina Geißler, Geka Heinke, Farida Heuck, Mona Jas, Anja Kempe, Susanne Kutter, Inken Reinert, Janine Sack, Kathrin Schiffbauer, Alexandra Schlund, Judith Siegmund, Anke Westermann.

Die individuellen Webseiten der Künstlerinnen sind als Preview zur Ausstellung unter www.goldrausch-kuenstlerinnen.de anzusehen.

Zur Ausstellung erscheint ein Sammelschuber mit Einzel-Broschüren und einem Begleitheft.

Noch bis zum 30. September 2004 können sich Interessierte für Goldrausch 2005 bewerben

Ausstellung: 28. August bis 3. Oktober 2004
Dienstag bis Sonntag von 12.00 bis 19.00 Uhr
Eröffnung Freitag, den 27. August um 19.00 Uhr
Zur Eröffnung spricht die Staatssekretärin für Arbeit und Frauen, Susanne Ahlers.
Kunstraum Kreuzberg / Bethanien
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
www.bethanien.de

Weitere Informationen: sally below cultural affairs, Schlesische Straße 29 – 30, 10997 Berlin,
Fon 0 30/ 69 51 85 27, Fax 0 30/ 69 51 85 28, kontakt@sally-below-ca.de
Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT
Händelallee 1 (Pavillon)
10557 Berlin

Kultur Beitrag vom 10.09.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken