Das Tanzstück Matrize - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.09.2004

Das Tanzstück Matrize
AVIVA-Redaktion

Eine Choreographie der Tänzerinnen Claudia Berg und Anka Böttcher. Vom 1.10.04 - 09.10.04 im Ballhaus Naunynstraße



Die Innenschau der Frau mit ihren vielen Aspekten führt die Tänzerinnen Claudia Berg und Anka Böttcher erneut zu einer Tanz-Arbeit zusammen: Sie gründen das Duo "CLANK"!

"Die Frau", gesellschaftspolitisch betrachtet, bewußte und unbewußte Kollektivzusammenhänge, das Nachsinnen über das eigene Erbgut (Ahnenlinie), und die Frage nach dem Ursprung, veranlasste die Künstlerinnen, eine Choreographie zu erarbeiten, die sich mit diesen Themen auseinandersetzt:

"Die Frau" als potenzielle Mutter, die Mutter der Mutter, der Mutter...die Urmutter.

Das Duo "CLANK" tanzt intensiv poetisch - sinnliche und teils groteske Bilder der Geburt, der Verbundenheit, der Wut, der Göttlichkeit, die zu einer Geschichte verwoben sind.

Das Tanzstück "Matrize" möchte an den Ursprung erinnern:
Der Nabel in der Mitte.
Die Vagina als Tor zum Leben.
Die Vielschichtigkeit der Frau.
Die Mutter.
Die Urmutter.

Obwohl die Tanzwege der Tänzerinnen sehr verschieden verlaufen, sind ihre Tanzwurzeln bei Manja Chmièl, bzw. beim Zeitgenössischem Ausdruckstanz zu finden.
In ihrer Zusammenarbeit haben sie daher ein ähnliches Verständnis von abstraktem und gegenständlichem Tanz.

Mit dem Tanzstück "Matrize" wollen die Tänzerinnen einem Bruchteil der vielen Aspekte der Frau einen Ausdruck verleihen.

Premiere: Freitag 1. Oktober, 20.30 Uhr
weitere Aufführungen: Sa. 02. und So. 03. 10.
und Do. bis Sa., 07.-09. Oktober, 20.30 Uhr

Auftrittsort: Ballhaus Naunynstr., Naunynstr. 27, 10997 Berlin (U - Kottbusser Tor)
Kartentelefon: 030 / 90 298 6644

Auftrittsdaten: 01.10. - 03.10. und 07.10.- 09.10.04, jeweils um 20.30 Uhr

Tickets: 10,-- Euro (erm. 8,-- Euro)

Konzept/Idee: Claudia Berg
Choreographie/Tanz: Claudia Berg, Anka Böttcher
Bildhauer: Uwe Steinkamp
Fotos und Unterstützung: Anette Hörtensteiner, Kerstin Mlyncek
Musikbearbeitung: Charlotte Scheer
Kostüme: Monique Van den Bulck

Kultur Beitrag vom 22.09.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken