10 Jahre Salpuri - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 30.11.2004

10 Jahre Salpuri
Julia Richter

Zum Jubiläum blickt eine Photoausstellung in der Werkstatt der Kulturen bis 31.01.2005 zurück auf die Geschichte des Theaters. Vom 1.-3.12.04 Theater nach Sophokles´ Antigone



Das Theater "Salpuri" wurde 1994 in Berlin von der koreanischen Schauspielerin und Sängerin Soogi Kang und dem deutschen Regisseur und Schauspiellehrer Dietmar Lenz gegründet. Ihr Projekt hat sich zu einem erfolgreichen multi-disziplinären, interkulturellen Künstlerkollektiv entwickelt. Der Name kommt aus dem koreanisch-schamanistischen Kontext und bezeichnet einen kunstvollen Tanz, von dem man glaubt, dass er die Macht hat, Geister zu bewegen, die helfen seelische Knoten zu lösen: Katharsis.

Das Theater "Salpuri" orientiert seine Arbeit prinzipiell am expressiven Körper im theatralen Akt: Asiatische Körper- und Bewegungstechniken, zeitgenössischer Tanz, das Arme Theater Grotowskis und das plastische Spiel mit Objekten, öffnen den SchauspielerInnen/TänzerInnen ein Arbeits- und Experimentierfeld, auf dem sie neue Formen expressiven Spiels in Perfomance-Tanz-Installation-Theater als zeitgemäße urbane Riten zu kreieren suchen.

www.theater-salpuri.de

Veranstaltungshinweise:

Theater: ANTIGONE - F.r.a.g.m.e.n.t.e. 2
Nach Sophokles

Spiel - Soogi Kang/Zula Lemes
Musik - Eric Gradman
Inszenierung - Dietmar Lenz
Antigone : Antigen: artfremd : Antikörper: entgrenzt :
katastrophischer Körper: widersetzend allem Globalen.

Zwei Schauspielerinnen/Tänzerinnen treten in eine Art Labor:
Annäherungen an dieses dramatische Urgestein ANTIGONE, an die Matrix des Verhältnisses von Weiblichkeit und Männlichkeit, von Mensch und Heiligem, von Subjekt und Macht. ANTIGONE: der Mensch im Widerstand: "elle existe dans le contre". Die Künstlerinnen probieren sich aus in der Auflehnung, in der "frostigen Umarmung" von Mann und Frau, im Schwester- /Staatsmann-/ Geliebter-/ Seher- und tragische Heldin-Sein.

Veranstaltungstermin:
Mittwoch-Freitag, 1.-3. Dezember 2004
20 Uhr, Saal
Eintritt: 12,-/8,- Euro

Veranstaltungsort:
Werkstatt der Kulturen
Wissmannstraße 32
12049 Berlin
Tel.: 60 97 70 17
Kartenreservierung unter fon 609 770 0
www.werkstatt-der-kulturen.de
eMail: Werkstatt.Kulturen@t-online.de

Ausstellung
10 Jahre Theater Salpuri

Fotografien von Klaus Rabien, Bodo Hartwig, Dong-Ha Choe, Reza Dabui, Dietmar Lenz, Frank Heckel, Helga Golz
Vernissage
3.12. um 21.30 Uhr

Ausstellungsdauer:
3. Dezember 2004 - 31. Januar 2005
di-so 10-12 Uhr

Ausstellungsort:
Werkstatt der Kulturen
Wissmannstraße 32
12049 Berlin
Tel.: 60 97 70 17
www.werkstatt-der-kulturen.de
eMail: Werkstatt.Kulturen@t-online.de


Kultur Beitrag vom 30.11.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken