Northern Star - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 06.12.2004

Northern Star
Julia Mende

Weder Primetimeprogramm, noch Mainstreamfilm. "Northern Star" überzeugt mit leisen Tönen und nordischer Tiefe- und einer herausragenden Jungdarstellerin. Kinostart: 9.12.04



Alles beginnt mit einem Abschied: Als Kind muss Anke mit ansehen, wie ihr Vater in den Fluten der Nordsee Selbstmord begeht. Das Einzige, was der inzwischen 18-jährigen (gespielt von Julia Hummer) geblieben ist, ist der Schäferhund des Vaters und Erinnerungsfotos, mit denen sie ihre Zimmerwände tapeziert. Von ihrer Umwelt hat sie sich abgekapselt, reagiert aggressiv und fühlt sich unverstanden. Auch das Verhältnis zu ihrer Mutter (Lena Stolze) ist angespannt. Ihr gibt Anke die Schuld am Selbstmord des Vaters. Als sie ihrer Tochter die Liebesbeziehung zu dem verheirateten Pfarrer (Peter Kurth) beichtet, rastet Anke aus.
Kurze Zeit später wird sie von ihrer hilflosen Mutter vor die Tür gesetzt.

Hals über Kopf möchte Anke die Stadt verlassen. Sie trifft auf Ulf (Nic Romm), der ihr anbietet, bei ihm zu wohnen, bis sie ihre Gedanken geordnet hat. Anke glaubt, in Ulf einen Seelenverwandten gefunden zu haben, denn auch er hat ein schweres Erlebnis zu verarbeiten: Vor kurzem starb sein Vater bei einem Auto-Unfall.

Fasziniert von Ulfs selbstsicherer Art und nicht zuletzt auch seiner Unabhängigkeit, möchte Anke mit ihm fern der Heimat ein neues Leben beginnen. Mit dem Tod seines Vaters hat Ulf dessen Anwesen und die kleine Motoryacht "Northern Star" geerbt. Anke erkennt in der "Northern Star" das Schiff, mit dem sich bereits ihr Vater in die weite Welt geträumt hat und trifft die Vorbereitungen für die gemeinsame Schiffsreise nach Malta.
Doch Anke muss erkennen, dass Ulf andere Prioritäten setzt...

Dieser Film ist keine leichte Kost. Regisseur Felix Randau zeigt in seinem Spielfilmdebüt Menschen mit all ihren Fehlern und Schwächen in einer bedrückenden Kleinstadtatmosphäre. Wer hier ein Happy End à, la Hollywood oder gar eine kitschige Lovestory erwartet, wird bitter enttäuscht.
Die Charaktere buhlen in keiner einzigen Szene um die Gunst der ZuschauerInnen. Auch Anke, die als einzige versucht, dem Kleinstadttrott zu entfliehen, ist keine "Heldin". Sie bleibt gefangen in sich selbst.

Die DarstellerInnen sind bis in die kleinste Nebenrolle perfekt besetzt. Besonders Julia Hummers ("Die innere Sicherheit") schauspielerische Leistung als Anke ist bemerkenswert.
Das Ende ist zwar nicht "happy", aber auch weit davon entfernt, pessimistisch zu sein.

AVIVA-Tipp: Eine beeindruckende Hauptdarstellerin in einem leisen Film über das Erwachsenwerden und das Loslassen.


Northern Star
Regie: Felix Randau
DarstellerInnen: Julia Hummer, Nic Romm, Lena Stolze, Peter Kurth, Denis Moschitto, Nele Jonca u.a.
Wüste Filmproduktion Hamburg, Deutschland 2003
80 Minuten, Farbe Format: 35 mm, 1:1,85, Dolby SR
Verleih: timebandits films GmbH
Starttermin: 9. Dezember 2004

Kultur Beitrag vom 06.12.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken