The Singing Detective - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FL├ťGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 29.08.2005

The Singing Detective
Anne Winkel

Die Wiederbelebung der 1950er Jahre in einem Krankenhaus der Gegenwart. Mit swingenden Krankenschwestern, roten High-Heels und Lederjacken. DVD-Verkaufsstart: 01. September 2005



Mit einer unansehnlichen Schuppenflechte ├╝bers├Ąt liegt der nicht erfolgsverw├Âhnte Schriftsteller Dan Dark (Robert Downey Jr.) in einem Krankenhaus. Dort muss sich der Autor von Detektivgeschichten nicht nur die gut gemeinten Ratschl├Ąge des ├ärzteteams anh├Âren, sondern auch die assoziativen Behandlungsmethoden des Psychoanalytikers Dr. Gibbon (Mel Gibson) ertragen.

Doch nicht nur sein unmittelbares Umfeld macht Dan zu schaffen. Immer wieder wird Dans ┬┤normale┬┤ Wahrnehmung von Tanzeinlagen des Krankenhauspersonals, kriminalgeschichtlichen Einspielungen und Kindheitserinnerungen im Stil der 1950er Jahre ├╝berlagert. So sitzt die reizende Krankenschwester Mills (Katie Holmes) w├Ąhrend einer einseitig stimulierenden Eincremeprozedur pl├Âtzlich im Cadillac neben dem ├Ąu├čerst smarten, Lederjacke tragenden Dan Dark. Dans Frau Nicola (Robin Wright Penn) wird derweil zu einer Ehebrecherin, M├Ârderin oder geldgierigen Plagiatorin. Und ├╝berall lauert der auf Frauen ├Ąu├čerst anziehend wirkende Mark Binney (Jeremy Northam), sowie zwei fies-komische Romanschurken (Adrien Brody und Jon Polito).

"The Singing Detective" ist sequentiell ├Ąu├čerst interessant, konfus und unterhaltsam. Es haben sich allerdings auch l├Ąngere langatmige Passagen eingeschlichen. Zu dem desolaten Gef├╝hlshaushalt des Patienten Dan Dark h├Ątten sicherlich noch weitere der verr├╝ckt-detektivisch-coolen Episoden oder andere musikalische Hirngespinste gepasst. Hervorzuheben sind aber definitiv die schauspielerischen Leistungen und die Ausstattung des Films: Robin Wright Penn wirkt tats├Ąchlich zugleich liebenswert (mit Blick der Vernunft) und mysteri├Âs-verd├Ąchtig (mit Blick des Ehemanns). Mel Gibson als Psychiater ist mit einer Freud┬┤schen Halbglatze und Birckenstock-Schlappen auch ├Ąu├čerlich eine gelungene Erscheinung und Robert Downey Jr. verk├Ârpert glaubhaft sowohl den, aggressiv Satzfetzen hervorpressenden Patienten, als auch den cleveren "Singing Detective" der Rock and Roll-Zeit. Schauspieler Downey Jr. ist gl├╝cklich ├╝ber seine Verk├Ârperung der Doppelrolle, r├Ąt aber: "Don┬┤t try this at home".

Der von Mel Gibson mitproduzierte Film basiert auf der gleichnamigen "BBC-Mini-Serie" "The Singing Detective" von 1986. F├╝r seine Kinoadaption konnte Regisseur Keith Gordon mit Dennis Potter den Autor des Originals als Drehbuchschreiber gewinnen.

AVIVA-Tipp: Ein skurriler Film, der aber durch die psychologische Rationalisierung der surrealen Handlungselemente à la Siegmund Freud seinen Charme nicht voll entfaltet.


The Singing Detective
USA 2003, L├Ąnge: 109 Minuten
Regie: Keith Gordon
DarstellerInnen: Robert Downey Jr., Robin Wright Penn, Jeremy Northam, Mel Gibson, Katie Holmes, Adrien Brody, Jon Polito
Ausstattung/Kost├╝me:Patricia Norris
DVD Verkaufsstart: 01.09.2005
ISBN/EAN-4011976830788

FSK: 16 Jahre
Laufzeit 105 Min
Sprache D, E
Bild Widescreen (16:9)
Ton DTS / DD 5.1
Bonusmaterial:
Interviews in engl. mit deutschen Untertiteln (ca. 12 Min.)
Darstellerfilmografien
Blick hinter die Kulissen (ca. 9 Min.)90008115&artiId=4410914"

Kultur Beitrag vom 29.08.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken