Deborah Gutman - Kunstausstellung bis 13. März 2005 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 10.02.2005

Deborah Gutman - Kunstausstellung bis 13. März 2005
Sarah Ross

Am kommenden Sonntag, dem 13. Februar 2005, zeigt die Künstlerin den BesucherInnen, dass man Musik auch sehen kann. Die Vernissage findet in ihrem Atelier statt.



Die in Berlin geborene Künstlerin Deborah Gutman arbeitet und unterrichtet seit August 2003 in ihrem Atelier in der Kolonnenstraße. Nach Jahren des Studiums, im Hauptfach Klavier, und internationaler Konzerttätigkeiten, widmet sich Deborah Gutman seit 1991 intensiv der Malerei. Ihre Bilder sind somit das Spiegelbild ihres musikalischen wie künstlerischen Talents: Denn sie singen auch dann, wenn sie nicht anwesend ist. Roland Müller beschreibt Gutmans Bilder auf ihrer Website www.kreativer-bypass.net als "Ausdruck von Glück, das man vielleicht nur beim Singen gewinnt, gebannt auf Leinwand".

Deborahs Bilder fesseln die BetrachterInnen durch ihr voluminöses und beschwingtes Spiel von Farben, in denen man leicht verwundete Äpfel, gefesselte Rosen und fröhliche Glasscherben sehen kann. Sie setzt Alltagsgegenstände zu einem spannungsreichen Leben sehnsuchtsvoll in Beziehung. Als Künstlerin hat Deborah Gutman die Möglichkeit, die Wirklichkeit zu filtern und zu verwandeln. Dadurch transportiert sie die Botschaft, dass in der Kunst nichts so eindeutig ist, wie es in unserer heutigen Zeit zu sein scheint. Schließlich ernährt sich die Kunst alleine von dem, was in unserem Gedächtnis weiterschwingt, wie es Roland Müller beschreibt.

Gutman zeigt neben anderer Ausstellungstätigkeit seit 1991 in regelmäßigen Abständen ihre neuesten Arbeiten in ihrem Atelier. Einen Monat lang werden ab dem 13.02.2005 Arbeiten auf Leinwand mit Acrylfarben und verschiedenen Materialien, sowie Skulpturen aus Ton auf Aluminiumdraht gezeigt. Ihre Werke sind charakterisiert durch die Verwendung fröhlicher Farben, harmonischer Strukturen und dem unorthodoxen Umgang mit unterschiedlichen Materialien.

Im Atelier der "musicienne du silence" finden regelmäßig Kurse und Workshops für Kinder und Erwachsene statt.

Besichtigungen sind nach der Vernissage persönlich mit der Künstlerin unter der Telefonnummer (030) 89 72 35 90 oder 0172-310 61 70 zu verabreden!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.kreativer-bypass.net


Kultur Beitrag vom 10.02.2005 Sarah Ross 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken