In Transit 05 - Das Festival der Entdeckungen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.06.2005

In Transit 05 - Das Festival der Entdeckungen
Tina Kosleck

61 Vorstellungen aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik aus 14 Ländern, von Mexiko bis Japan, an 17 Tagen. Vom 2. bis 18. Juni 2005 im Haus der Kulturen der Welt



Zum vierten Mal findet in diesem Jahr im Haus der Kulturen der Welt das Festival In Transit statt, das sich den weltweit aktuellen Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz, Theater und in der Musik verschrieben hat.

Die chinesische Komponistin Liu Sola hat als neues Mitglied das Leitungsteam des Festivals das diesjährige Programm entscheidend mitbeeinflusst. Für In Transit hat sie eine Konzertreihe mit hochkarätigen musikalischen GrenzgängerInnen zusammengestellt, u.a. mit Sussan Deyhim, dem Ensemble Modern und John Zorn.

Eröffnet wird In Transit 05 am 2. Juni mit einem Fokus auf die japanische Tanzszene, wo sich nach dem Butoh eine neue und innovative, in Europa bisher kaum gewürdigte Bewegungssprache entwickelt hat.

Weitere Höhepunkte sind nach Ansicht der VeranstalterInnen die fünf dezidiert politischen Arbeiten aus Afrika, der Auftritt von Russlands erster zeitgenössischer Tanzcompany um die Choreographin Olga Pona und die jüngste Inszenierung des mexikanischen Regisseurs Claudio Valdés Kuri, koproduziert von den Wiener Festwochen und dem Haus der Kulturen der Welt.

Neben den 15 Tanz-, vier Theater- und fünf Musik-Produktionen lädt In Transit ein zu zahlreichen KünstlerInnengesprächen, zwei Konferenzen zum Tanz in Japan und Afrika sowie dem Ballroom by night.

Das komplette Programm kann unter www.in-transit.de abgerufen werden.

Je nach Veranstaltung sind die Karten für 13 Euro, ermäßigt 10 Euro oder 10 Euro, ermäßigt 8 Euro zu haben.
Rabatt: Vier Tickets zum Preis von drei (gilt nicht für ermäßigte Tickets)
Festivalpass: Der für alle Veranstaltungen gültige Festivalpass kostet 60,- Euro (begrenztes Kontingent, nicht übertragbar).

Vorverkauf und telefonische Kartenreservierung im Haus der Kulturen der Welt:
Mo 10 - 18 Uhr, Di - So 10 - 21 Uhr
Telefon: +49-(0)30 - 39 78 71 75


2. - 18. Juni 2005
In Transit 05
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
www.in-transit.de


Kultur Beitrag vom 01.06.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken