Dumplings - Delikate Versuchung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 31.07.2005

Dumplings - Delikate Versuchung
Tatjana Zilg

Die mysteriöse Köchin Mei scheint ein Rezept entdeckt zu haben, welches ewige Jugend verspricht. Ex-Starlet Li hofft, den reichen Ehemann zurückzugewinnen, der sie mit einer jungen Masseurin betrügt



Wer angeregt durch den Filmtitel eine kulinarisch angehauchte Komödie à la "Eat Drink Man Woman" erwartet, wird enttäuscht werden. Thematisiert werden zeitlose Tabus: Die Gier nach ewiger Jugend und Schönheit wird dem kannibalistischen Instinkt des Menschen gegenüberstellt. In meisterhaft arrangierten Bildern wird eine gruselig-schaurige Parabel erzählt, die den gegenwärtigen Trend, um jeden Preis ein perfektes Aussehen nach vorgegebenen Schönheitsidealen erreichen zu wollen, auf die dunklen Seiten des Menschen wie Selbstbezogenheit und Machtstreben zurückführt.

Qing Li (Miriam Yeung) war vor Jahren ein Star. In einer Soap-Opera spielte sie ein Schulmädchen, welches zwar naiv, aber wunderschön in die Fernsehkamera schaute. Die üblichen Themen wie erste Verliebtheit und Mädchenfreundschaften verkörperte sie in so unschuldiger, anziehender Weise, dass ihr der reiche Produzent Seji Li (Toni Ka-Fai Leung) einen Heiratsantrag machte. Auch heute noch steht ihr das Glück zur Seite: Das Ehepaar baut an einem Traumhaus, das in Kürze bezogen werden kann. Doch innerlich haben sie sich entfremdet. Herr Li betrügt sie mit jüngeren Frauen und macht keinen Hehl aus seinen zahlreichen Seitensprüngen. Als sie während des Hausbaus in einem Luxushotel wohnen, geht er eine längerfristige, hocherotische Affäre mit der Masseurin Pauline Lau (Berenice Weichert) ein.

In einer kleinen Wohnung eines etwas heruntergekommenen Viertels lebt Mei (Bai Ling). Aber der erste Eindruck täuscht: Die sich katzenhaft, anmutig bewegende Frau mit der grazilen Figur und dem rätselhaft schönen Gesicht hat ein sehr lukratives Geschäft. Sie kocht Dumplings, traditionelle chinesische Teigtaschen für eine erlesene Kundschaft. Nicht der kulinarische Genuss rechtfertigt jedoch den hohen Preis, sondern die geheimnisvolle Füllung - sie soll den Kunden vor dem Altern bewahren: Eine makellos straffe Haut, ein strahlender Blick, Geschmeidigkeit, alles, was zur ewigen Jugend gehört, wird durch den Verzehr garantiert. Bald sitzt die verzweifelte Qing Li einerseits ungeduldig, anderseits doch zögernd im Wohnzimmer von Frau Mei.

Was sich nun im Laufe des Films offenbart, wird auch horror-gewöhnten KinogängerInnen den Atem rauben: Die verheißende Füllung der Dumplings besteht aus menschlichen Föten. In freundlichem, begeistertem Ton erklärt Mei Frau Li, dass die Wirkung umso besser ist, je später die Embryonen entbunden werden. Das Unvermeidliche tritt ein: Die ehemalige Gynäkologin führt eine Küchentisch-Abtreibung an einem hochschwangeren Schulmädchen durch. Die Minderjährige wurde vom Vater sexuell missbraucht. Die Mutter, hilflos verfangen in dem Familiendrama, überredete sie, bei der vermeintlichen Problemlöserin um den verbotenen Eingriff zu bitten. Das narzistische Ehepaar Li wird nun vor die Entscheidung gestellt, wie weit sie gehen werden, um ihre Begierden Realität werden zu lassen.

Regisseur Fruit Chan ist eine der prominentesten Stimmen des unabhängigen Hongkong-Kinos. 1997 beeindruckte er die Filmwelt mit seinen souveränen Film "Made in Hong Kong", der ausschließlich aus Filmresten mit einem minimalen Budget gedreht wurde. "Dumplings - Delikate Versuchung" zeigte er bereits beim Panaroma der Berlinale 2005.

Hauptdarstellerin Bai Ling überzeugt in ihrer schwierigen Rolle mit faszinierender Präsenz und einem gelungenen Wechselspiel aus geheimnisvoller Gestik und pragmatischen Handeln. In ihrer Heimat China ist sie ein Star auf der Bühne wie auf der Leinwand. Aber auch international wird Bai Ling für große Rollen in Adventure-Movies und Komödien sowie in kleinen Independent-Filmen besetzt. Zuletzt sah man sie in Conrans "Sky Captain And The World Of Tomorrow". "Dumplings - Delikate Versuchung", ihr erster Hongkong-Film, markiert ihre Rückkehr zum chinesischen Kino. AVIVA-Berlin führte ein Interview mit dem vielseitigen Star.

AVIVA-Tipp: Das opulente Werk ist zwiespältig zu genießen. Um es als Märchen anzusehen, sind die realistischen Bezüge zu hoch angesetzt wie sich zum Beispiel im Exkurs von Mei zum Kannibalismus als Erscheinungsform der Selbstbehauptung, die in der Geschichte des Menschen kontinuierlich auftritt, zeigt. Möglicherweise könnten Vorurteile verstärkt werden. Wenn die Mutter des Schulmädchens den Vater ersticht, deutet das zwar die gesellschaftliche Marginalisierung der eigentlichen Probleme an, geht aber im Gesamtkontext des Filmes unter.

Dumplings - Delikate Versuchung
Orginaltitel: Gaudzi
Hongkong 2004, 91 Minuten
Regie: Fruit Chan
Drehbuch: Lilian Chee
Produzent: Peter Ho-Sun Chan
DarstellerInnen: Bai Ling, Miriam Yeung, Tony Ka-Fai Leung, Pauline Lau, Miki Yeung, Wong Sa-Fun, Peter Wong, Wong Sum-Yeung, Wu Wai-Man
Kinostart: 04.08.2005
Verleih: 3L-Filmverleih
www.dumplings.de


Kultur Beitrag vom 31.07.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken