In den Schuhen meiner Schwester - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.11.2005

In den Schuhen meiner Schwester
Maren Westensee

Die Schwestern Rose (Toni Collette) und Maggie (Cameron Diaz) sind grundverschieden. Die eine ist erfolgreiche Anwältin, die andere auf Männerfang. Nur die Schuhgröße teilen sie. Als Maggie den...



... Freund der Schwester verführt, eskaliert die angespannte Beziehung der beiden. Rose muss ihre völlig betrunkene Schwester gerade in jener Nacht in ihrer Wohnung einquartieren, als sie zum ersten Mal mit ihrem attraktiven Chef Jim Danvers (Richard Burgi) im Bett landet. Die Stiefmutter wollte Maggie nicht mehr bei sich aufnehmen. Maggie schläft auf dem Sofa, und am nächsten Morgen steht sie Jim in einem kurzen T-Shirt und mit langen, nackten Beinen gegenüber.

Als Rose kurz darauf auf eine Geschäftsreise geschickt wird, geht sie davon aus, dass auch Jim dabei ist. Doch sie hat sich getäuscht. Statt dessen fährt der junge Anwalt Simon Stein (Mark Feuerstein) mit, der schon lange heimlich verliebt in Rose ist. Diese zeigt ihm aber enttäuscht die kalte Schulter. Während Maggie und Jim in Roses Bett die Nacht zusammen verbringen. Rose trifft bei ihrer Rückkehr beide in flagranti an und wirft sie wutentbrannt hinaus. Nach langer Zeit ohne Liebe, in der die Anwältin stets bis in die späten Abendstunden gearbeitet hatte, war ihr die Beziehung zu Jim wirklich wichtig gewesen.

Toni Colette spielt die seriöse, ernste und disziplinierte Geschäftsfrau, während ihre Filmschwester Cameron Diaz das heiße blonde Party-Girl darstellt, dessen Selbstbewußtsein allein auf ihrem Äußeren beruht. Dass unter dieser Fassade aber auch Selbstzweifel liegen, wird deutlich, als Maggie ihre Großmutter Ella (Shirley MacLaine) in Florida besucht. Ella verschafft ihr einen Job im Seniorenheim, und Maggie lernt, dass sie mehr kann als nur hübsch auszusehen. Ihrer etwas kühl wirkenden Großmutter gegenüber benimmt sie sich anfangs jedoch noch wie ein verwöhntes, großes Kind. Shirley MacLaine als Großmutter Ella gibt eine disziplinierte, beherrschte Frau, die ihre Vergangenheit verdrängt und behauptet, keine Kinder zu haben. Sie hat Schwierigkeiten, an ihre Enkelin heranzukommen. Shirley MacLaine spielt den Menschen hinter der Großmutterrolle.

Maggie und Ella müssen sich nun erst gegenseitig kennen- und respektieren lernen, und den Tod der Tochter bzw. Mutter neu verarbeiten. Auch Rose versucht, zu sich selbst zu finden, kündigt ihren Job und hält sich als Hundesitterin viel an der freien Luft auf. Eine neue Liebe bahnt sich an, doch der ungelöste Konflikt belastet sie.

AVIVA-Tipp: Unterhaltsam und glaubwürdig erzählt der Film von zwei Schwestern, die sich der gemeinsamen Vergangenheit und dem Verlust ihrer Mutter neu stellen müssen. Sie lernen viel über sich selbst und merken, dass sie doch mehr verbindet als nur die gleiche Schuhgröße.

Mona Sharmas Buch "Schuhmanie" widmet sich ebenfalls der Leidenschaft der beiden Schwestern. Selbst das rote Cover ist mit einem High-Heel aus echtem Leder verziert. Es beginnt mit einem Zitat der Autorin: "Zu den wichtigsten Dingen für Frauen gehören die drei "S": Schokolade, Sex und Schuhe. Dabei belegen Schuhe unangefochten Platz 1, denn Schokolade macht fett und Sex macht nur zu zweit richtig Spaß. Schuhe hingegen machen immer Spaß und passen immer, egal wie viel man gerade wiegt..."

In den Schuhen meiner Schwester
USA 2005,130 Minuten
Kinostart: 10.11.2005
Nach dem Roman "in her shoes" von Jennifer Weiner
Regie: Curtis Hanson
DarstellerInnen: Toni Collette, Cameron Diaz, Richard Burgi, Mark Feuerstein, Shirley Maclaine u.a.
Twentieth Century Fox of Germany
Mehr über den Film erfahren Sie unter:
www.in-den-schuhen-meiner-schwester.de


Kultur Beitrag vom 09.11.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken