Mitfahrer - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.11.2005

Mitfahrer
Maren Westensee

Mehrere fremde Menschen fahren nach Berlin - zusammengewürfelt in drei Autos. In diesem engen Raum müssen sie nun einige Stunden miteinander auskommen. Das klappt nicht immer so gut wie gewünscht



Katharina (Jana Thies) fährt nach Berlin und sammelt auf einem Parkplatz in Kassel ihre Mitfahrer Sylvester (Ivan Shvedoff) und Fabian (Michael Wiesner) ein. Sie ist schlecht gelaunt. Zu alledem will Sylvester sie in ein Gespräch verwickeln und drängt sie, schneller zu fahren. Auch Fabian hat keine Lust auf Sylvester, und auf einer Raststätte schlägt der schelmische Junge Katharina vor, ihn doch einfach sitzen zu lassen. Beide freuen sich, Katharina über die Ruhe und Fabian über die traute Zweisamkeit mit ihr. Durch eine SMS von Katharinas Freund kommen die beiden auf ihn zu sprechen, und Fabian erfährt intime Details der Beziehung. Unter anderem gesteht Katharina, dass ihr Freund nur eine Notlösung für sie war.

Sylvester, der Ausgesetzte, flucht und versucht - erfolglos - zu trampen. Dann spricht er Loubelle (Ingrid Sattes) auf dem Parkplatz an und hat Glück. Zusammen mit ihrer Tochter Rosa (Marie-Terese Katt) fährt sie nach Berlin, um das Auto ihrem Ex-Freund zurück zu bringen. Die beiden Erwachsenen verstehen sich sehr gut, werden aber immer wieder von der launischen Tochter gestört, die böse Bemerkungen über ihre Mutter macht. Loubelle ist nervlich am Ende, und Sylvester muß sie trösten.

Auf engem Raum mit Unbekannten zusammen sitzen zu müssen, kann ziemlich ungemütlich werden. Dass die einen sich lieber unterhalten und die anderen lieber schweigen, ist dabei eines der kleineren Probleme. Carolin (Anna Brüggemann) befindet sich in so einer Situation. Recht schnell wird sie von ihrem Fahrer Peter (Ulrich Matthes) mit Anzüglichkeiten bedacht, die sich unter anderem um ihre Körbchengröße drehen. Peter ist Bademodenvertreter und tarnt sein sexuelles Interesse recht schlecht hinter diesem Beruf. Bei einer Pause wechselt sie mit dem dritten Mitfahrer Hilal (Michael Ojake) den Platz und setzt sich nach hinten. Doch Hilal steigt zuerst in Berlin aus, und Peter wird offensiver in seinen Annäherungsversuchen.

Ulrich Matthes als Peter ist überzeugend unausstehlich und fast bedauernswert. Als Alleinunterhalter will er seinen MitfahrerInnen den tollen Kerl vorspielen. Doch spätestens auf der einsamen Rückfahrt wird klar, wie es wirklich um ihn steht. Jetzt trifft er auch Sylvester und nimmt ihn in seinem Auto mit. Sylvester hat sich in Loubelle verliebt und mit ihr einen Treffpunkt an einer Autobahnraststätte verabredet. Als Peter davon erfährt, versucht er sofort, Sylvester zu überzeugen, dass die Frau nicht kommen wird. Loubelle indessen fährt wirklich am verabredeten Treffpunkt vorbei. Ingrid Sattes spielt eine unentschiedene, gefühlvolle Frau, deren Charakter nicht einheitlich wirkt. Sie ruft Sylvester vom Handy aus an und entschuldigt sich für ihr Fehlen relativ nüchtern, verschiebt das Treffen auf unbestimmte Zeit. Die ZuschauerInnen wissen nicht, was in Loubelle vorgeht, warum sie heute Gefühlsausbrüche zulässt und morgen gefasst reagiert. Sie bleiben genauso im Ungewissen wie Sylvester, der allerdings die Hoffnung nicht aufgeben will.

AVIVA-Tipp: Wer oft bei fremden Leuten mitfährt, kann schon Seltsames erleben. Meistens jedoch ist das Aufregendste die mehr oder weniger spannende Unterhaltung. In diesem Film aber werden einige ungewöhnlichere Ereignisse erzählt, die nach der eigentlichen Fahrt noch nicht beendet sind. Unterhaltsames Autobahnmärchen.

"Mitfahrer" lief als Eröffnungsfilm der "Perspektive Deutsches Kino" bei den 54. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2004. Im gleichen Jahr gewann er den "Studio Hamburg Nachwuchspreis" für die "Beste Regie", ebenso beim Aubagne Internationales Filmfestival in Frankreich den Jurypreis.


Mitfahrer
Kinostart: 17.11.2005
BRD 2003, 89 Min
Regie: Nicolai Albrecht
DarstellerInnen: Ulrich Matthes, Anna Brüggemann, Ivan Shvedoff, Jana Thies, Ingrid Sattes, Michael Wiesner, Michael Ojake, Marie-Terese Katt u.a.
Filmweltverleih
Weiter Informationen zum Film finden Sie unter www.mitfahrer-der-film.de.


Kultur Beitrag vom 17.11.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken