Bumps & Grinds - Tease-Show Burlesque - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.03.2006

Bumps & Grinds - Tease-Show Burlesque
AVIVA-Redaktion

Die Bar jeder Vernunft präsentiert bis Ende April 2006 unter der Regie von Andreja Schneider "The Teaserettes". Eine hinreißende Show und ein exzellenter Einstieg in´s Nightlife - for Adults only!



Burlesque - The point is not to Strip but to Tease!

Seit einigen Jahren wurde in den USA und in Kanada eine alte Form der Unterhaltung für Erwachsene neu entdeckt: Burlesque, ursprünglich aus dem Striptease hervorgegangen, ist in den Vaudeville- und Varietyshows der 50er Jahre entstanden.

Die ersten Burlesque-Bühnenshows etablierten sich in den zwanziger Jahren, inspiriert von den erotischen Shows im Moulin Rouge und Pigalle. So wurden in New York die ersten Burlesque-Darbietungen mit der einzigartigen Kombination aus Striptease, Comedy und Theater inszeniert.

Der Unterschied zum gewöhnlichen Striptease der heutigen Zeit ist, dass die Performerinnen des New Burlesque mehr die Phantasie ihres Publikums animieren - auch wenn es bei der New Burlesque durchaus erotisch und zotig zugeht, ist es nicht üblich, dass die letzten Hüllen fallen. Vielmehr bleiben die Brustwarzen mit sogenannten "Pasties" bedeckt, und die Höschen oder String-Tangas werden nicht ausgezogen. Diese Form des Striptease ist durchaus nicht nur auf ein männliches Publikum ausgerichtet, in der Regel managen die auftretenden Frauen sich selbst und zeichnen für die Shows verantwortlich. New Burlesque ist weniger kommerzialisiert und findet eher in kleineren Veranstaltungsräumen und auf Provinzbühnen statt als in teuren Striptease-Lokalen und Nightclubs.

Ikonen des Burlesque sind die amerikanischen Tänzerinnen Dixie Evans und Tempest Storm, heute an die 80 Jahre alt. Dixie Evans, die "Marilyn Monroe des Burlesque", lebt heute in Kalifornien und betreibt das "Exotic World Burlesque Museum", eine umfangreiche Sammlung aus der Welt der Göttinnen der Erotik. Tempest Storm, bekannt für ihre eleganten und erotischen Bühnenkostüme, kann mehrere Ehen und eine Jugendliebschaft mit Elvis Presley aufweisen, sie macht noch heute auf der Bühne eine gute Figur.

Im April 2005 fanden sich fünf junge Frauen zusammen und gründeten Deutschlands erste Tanzgruppe des New Burlesque. Benannt haben sie sich nach den 50er-Jahre Teaserama-Filmen mit Pin-Up Legende Betty Page, animiert wurden sie von den großen Burlesque-Künstlerinnen Amerikas und den aufregenden Stripperinnen der 50er Jahre.

The Teaserettes nehmen sich der Legende des Burlesque mit viel Humor, Selbstironie und Charme an und interpretieren sich neu. Unter der Regie von Andreja Schneider (Fräulein Schneider von den Geschwistern Pfister) präsentiert Mr. Richard Smoker als Conferencier und M.C. die exotische, blutjunge Litschi Lu, die gestrauchelte Miss Bunny Clyde, der ehemalige Kinderstar Cherry Temple, die einst gehorsame und tugendhafte Klosterschülerin Miss Behave und die gute Fee "Mama" Sandy Beach in der ersten deutschen New Burlesque-Show.

Viel Wert wird gelegt auf die einmalige Mischung aus exotischem Tanz, Comedy und Theater. Raffinierte Kostüme, die passende Musik und ein spezielles Thema der mehrminütigen Performance unterstreichen die Individualität der Tänzerinnen, die mehr auf die persönliche erotische Note als auf das gängige Schönheitsideal achten. Dabei werden Mr. Smokers Schützlinge live von der äußerst talentierten Cigarettes-Girlband begleitet.

Victor Schefé und Andreja Schneider kennen sich bereits seit Beginn der 90er Jahre aus seiner Berliner Anfangszeit. In der Offtheaterszene standen sie in ihrer gemeinsamen Produktion"Stars in Bars" gemeinsam auf der Bühne. Ein Gastauftritt Schefés in "Pension Schneider" ließ den Wunsch reifen, wieder einmal ein gemeinsames Bühnenprojekt zu realisieren. "Bumps & Grinds" bot die passende Gelegenheit.


Bis Ende April jeweils samstags,
Einlass: 23.45 Uhr, Showbeginn: 24.00 Uhr
Karten-Telefon 030-883 15 82 oder
reservierungen@bar-jeder-vernunft.de
Karten inkl. aller Gebühren: 16,00 Euro
www.bar-jeder-vernunft.de

Regie: Andreja Schneider
Musikalische Leitung: Matthias Binner
Kostüme: Arne Bäss
Kostüme Teaserettes: Sammy Spahn

Kultur Beitrag vom 13.03.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken