Kopftuch als System. Diskussion mit den Filmemacherinnen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 06.01.2006

Kopftuch als System. Diskussion mit den Filmemacherinnen
AVIVA-Redaktion

Am 10.01.2006 zeigt das Berliner Bündnis gegen Antisemitismus und Antizionismus einen Film über die Auswirkungen der Unterdrückung iranischer Frauen durch das aufgezwungene Tragen eines Kopftuchs.



Seit den antisemitischen Vernichtungsdrohungen des iranischen Präsidenten Ahmadineschad gegenüber Israel dürfte auch den letzten HinterwäldlerInnen klar geworden sein, dass im Iran der islamistische lunatic fringe am Drücker ist. Mit der aggressiven Außenpolitik, der Finanzierung und logistischen Unterstützung islamistischer Mörderbanden, dem Verhängen von Fatwas und den auf dem Fuße folgenden Ermordungen von KritikerInnen des Mullah Regimes weltweit, korrespondiert ein rigoroser Krieg gegen den "inneren Feind".

Seit der islamischen Revolution im Iran 1979 werden vor allem die iranischen Mädchen und Frauen in einer Weise drangsaliert, die für die jüngere Geschichte Persiens beispiellos ist. Der Film "Kopftuch als System oder machen Haare verrückt" dokumentiert die Auswirkungen der islam(ist)ischen Sexualmoral, d.h. der geschlechtlichen Apartheid anhand von Archivmaterial und Interviews mit Exilantinnen.

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen.


Kopftuch als System oder machen Haare verrückt
Deutschland 2004
Regie: Shina Erlewein, Bettina Hohaus, Fathiyeh Naghibzadeh, Meral El 60 min
Sprachfassung: dt. mit dt. HOH-UT Kopftuch als System

10. Januar 2006 im A6-Laden, Adalbertstr.6, Berlin-Kreuzberg, U-Bhf. Kottbusser Tor,
Beginn: 20h, danach cocktails zu dopen kuffar beatz.
Veranstaltet vom Bündnis gegen Antisemitismus und Antizionismus

Kultur Beitrag vom 06.01.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken