Georgette Dee - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 10.11.2005

Georgette Dee
Karin Effing

Die Disseuse singt und sinniert im Tipi dem Zelt wieder von Liebe, Herzschmerz und der alltäglichen Suche nach ein bißchen Glück. Dabei erzählt sie von Matrosen, Bauarbeitern und der Busenfreundin.



"2000 hat Georgette Dee das Pariser Théâtre de l´Odeon entflammt. Das war die gerechte Gegenleistung einer Stadt, die sie besungen und geliebt hat. Durch Schlichtheit erreicht man die größte Macht. Georgette Dee hat das auf der Bühne demonstriert, mit Klasse, Großzügigkeit und einer scharfen Phantasie, die jene zu Boden schmettert, die etwa noch an der Richtigkeit der Stimme, der Musik, des Exzesses zweifelten." rühmt Yann Allegret die Dame, deren Markenzeichen der rote Samtstoff ist.

Vom 8. bis zum 19. November 2005 ist die Diva des deutschen Chansons im Tipi zu sehen. Mit "Neben mir: Ich - wie nett!" genau die Gefühle eines versackten Abends in einer verruchten Kneipe. Und tröstet gleich wieder mit wunderschönen Chansons über den Kater hinweg. Lieder von Schubert, von Friedrich Hollaender, aber auch von Tom Waits umreißen das musikalische Spektrum dieses Abends. Höhepunkte sind wie schon in vorherigen Programmen ihre Interpretationen von Element of Crime Songs. Dazwischen und gleich zu Beginn berückende Reminiszenzen an die Zeit mit seinem ehemaligen Partner am Klavier Terry Truck.

Wie immer bietet Georgette Dee mit ihren Barliedern einen Abend zwischen Melancholie und Verklärung, mit ihrem ganz eigenen Charme und höchst ironisch erzählt. Dabei kontrastiert sie auf erfrischende Weise sehnsuchtsvolle Poesie mit einer nüchternen Sicht auf die Liebe, bei der sie kein Blatt vor den Mund nimmt.

Männer mit kastanienfarbenen Haaren und Augen spielen hier mit, die einen aufgemotzten Mittelklassewagen fahren oder auch Objekte des Begehrens im Matrosenanzug. Jakob Neubauer am Akkordeon und Jürgen Attig am Bass begleiten die trinkfreudige Disseuse kongenial.
Und die Dee, solchermaßen ummäntelt, erzählt gleich eine neue Geschichte, von den Bauarbeitern und ihren Leberwurststullen und immer wieder - Gott sei Dank! - von der daheim gebliebenen Putzfrau und ihrem Liebeskummer. Wenn es den Liebeskummer nicht gäbe, die Dee hätte ihn erfunden! Und singt, fast ganz zum Schluß, von den Träumen, dem "Dream a Little Dream for you".

Georgette Dee
Neben mir: Ich - wie nett!
Bar-Lieder

Berlinpremiere
mit Georgette Dee (Gesang, Moderation)
Jürgen Attig (Kontrabass)
Jakob Neubauer (Akkordeon)

8. bis 19. November 2005
Di - Sa um 20.30 Uhr, Einlass und Restauration ab 19 Uhr
So um 19.30 Uhr Einlass und Restauration ab 18 Uhr
keine Vorstellung am 18.11.
Eintritt von 18,50 bis 36 Euro
Kartentelefon: 0180-327 9358

Tipi das Zelt am Kanzleramt
Große Querallee
10557 Berlin
www.tipi-das-zelt.de

Kultur Beitrag vom 10.11.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken