Auf dem Weg zum Klassiker - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 14.02.2003

Auf dem Weg zum Klassiker
AVIVA Redaktion

Nach dem sensationellen Erfolg von Eve Enslers "Vagina Monologe" in 2001, holt die arena das Broadway-Stück jetzt mit Ulrike Folkerts, Esther Schweins und Gayle Tufts zurück auf die Berliner Bühne



Wohl kaum ein anderes Theaterstück hat in den vergangenen Jahren vergleichbaren Wirbel bei KritikerInnen und Publikum hervorgerufen wie die erfolgreichen und ewig umstrittenen "Vagina Monologe" von Eve Ensler. Die arena nimmt die legendäre Aufführung jetzt wieder ins Programm.
Vom 4. - 8. März 2003 wird das gefeierte Ensemble um Adriana Altaras wieder mit prominenter Verstärkung den preisgekrönten Text spielen. Auch diesmal werden die Schauspielerinnen Dominique Chiout, Rosa Enskat, Verena Peter und Barbara Spitz wieder von namhaften Frauen wie Ulrike Folkerts, Esther Schweins und Gayle Tufts unterstützt.

Basierend auf einer Sammlung von mehr als zweihundert Interviews erzählt das Stück eine Handvoll Geschichten über Frauen und ihr niemals ganz ungebrochenes Verhältnis zur eigenen Vagina, dies mal lustig, mal traurig, mal komisch, mal schockierend und immer in unvergleichlicher Starbesetzung:
Naomi Campbell, Glenn Close, Whoopi Goldberg und Winona Ryder sprachen die "Vagina Monologe" in den vergangenen Jahren den USA. In der arena in Berlin waren es u.a. Hannelore Elsner, Iris Berben, Gitte Henning und Lilo Wanders.

Es ist gelungen, Eve Enslers Vagina-Monologe in die dramatische Form zu bringen. So klar war nicht, ob dieses Buch, spielbar ist.
Das ständige Ensemble stellt dar. Die Gastschauspielerin liest Texte, die Regisseurin Adriana Altaras nicht gespielt sehen wollte, wie den über die Frau aus Bosnien, die mehrere Tage lang vergewaltigt wurde.

Die "Vagina Monologe", bereits 1996 in New York als One-Woman-Show uraufgeführt, sind heute schon historisch - und sie sind eine Erfolgstory!
"Das Publikum liebt die "Vagina Monologe"", so Produzent und Geschäftsführer der arena Falk Walter. "Und es soll sie jetzt wiederhaben!"



"Vagina Monologe"
Eve Ensler

Regie: Adriana Altaras
Bühne: Matthias Maedebach
Darstellerinnen: Dominique Chiout, Rosa Enskat, Verena Peter, Barbara Spitz
Gäste: Ulrike Folkerts, Esther Schweins & Gayle Tufts
Wiederaufnahme: 4. - 8. März 2003
Beginn: 20:00 Uhr
Spielort: arena, Eichenstr. 4, 12435 Berlin-Treptow
Karten: 18,00 & 22,00 €
Kartenhotline: 030 533 20 30
www.arena-berlin.de

Kultur Beitrag vom 14.02.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken