Tanztage 2006 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 04.01.2006

Tanztage 2006
AVIVA-Redaktion

Vom 03. bis 15. Januar 2006 bietet das Programm in den sophiensælen brandneue Berliner Produktionen und Talente. Themen der nächsten Generation im Tanz können entdeckt werden. Vielversprechend



Auch in der diesjährigen, bereits 15ten Ausgabe, werden die Bühnen der Sophiensæle wieder von jungen Berliner Tanzschaffenden erobert. Vom 03. bis zum 15. Januar werden 19 Produktionen, davon 8 Premieren und 2 neu entwickelte Versionen bereits existierender Arbeiten zu sehen sein.

Im Laufe der letzten Jahre ist Berlin mehr und mehr zu einem Hotspot für junge KünstlerInnen und ChoreografInnen geworden. Ihr - mal kurzer, mal langer - Aufenthalt in der Stadt eröffnet Möglichkeiten für Austausch, neue (Ein)Sichten und Weiterentwicklung in der Vielfalt der Berliner Tanzszene. Genau das wollen die Tanztage unterstützen, indem sie Neuankömmlingen eine Plattform bieten, internationale Zusammenarbeiten zeigen, sowie junge KünstlerInnen bei ihren Produktionen unterstützen.

Neben den jedes mal verlockenden Abenden der "Reihe Junge Choreografen" - in diesem Jahr im Sechserpack - gibt es als weitere neue Gesichter auf der Sophiensæle-Bühne Filippo Armati, Jasna Vinovrski, Raffaella Galdi, Benjamin Schälike und Yui Kawaguchi kennen zu lernen. Ihre Performances werden mit den neuen Arbeiten von KünstlerInnen präsentiert, an die sich treue Tanztage BesucherInnen garantiert erinnern: Hanna Hegenscheidt, Anja Müller, Felix Marchand, Yvonne Hardt, Andreas Müller und Ingo Reulecke. Ein anderer bekannter Künstler ist Martin Nachbar. Er kreierte die deutsche Version von Already Played Tomorrow, einem Projekt des spanischen Choreografen Carlos Pez Gonzalez. Zusammen mit der estnischen, von Margus Toomla interpretierten Variante, wird sich zum "ersten Mal" die Gelegenheit bieten, beide Stücke des Projekts zu erleben.

In der 2006er Ausgabe wollen die VeranstalterInnen der Tanztage außerdem eine andere Zusammenarbeit anregen: die zwischen ChoreografInnen und FotografInnen. Neun junge FotografInnen der Ostkreuzschule für Fotografie waren aufgefordert, die Bilder für das Programmheft beizusteuern. Durch Gespräche mit den ChoreografInnen setzten sie deren Ideen hinter den Performances fotografisch um. Diese und andere von der Zusammenarbeit inspirierte Fotos werden während des Festivals im Foyer der Sophiensæle gezeigt.

Karten können über die sophiensæle reserviert werden:
Fon: +49 (0)30 28 35 52 66 oder karten@sophiensaele.com.

sophiensæle
Sophienstraße 18
10178 Berlin

Detaillierte Informationen und das Programm im Netz unter www.tanztage.de

Kultur Beitrag vom 04.01.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken