Kaffee und Film - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 28.02.2006

Kaffee und Film
AVIVA-Redaktion

Bea Reese präsentiert jeden Sonntag im Kino Babylon nach einem eigensinnigen Film eine gemütliche Diskussionsrunde mit RegisseurInnen, DarstellerInnen, ProduzentInnen und ExpertInnen.



"Kaffee und Film" im Babylon zeigt jeden Sonntag 16.00 Uhr Filme, die ansonsten nicht ins Kino kommen. Nach dem Film gibt es "wir über uns", eine gemütliche Diskussionsrunde mit RegisseurInnen, DarstellerInnen, und ExperteInnen. Bea Reese bietet den ZuschauerInnen auch noch nach dem cineastischen Vergnügen Raum, um den Sonntag gemütlich bei Kaffee und Film zu genießen. Deshalb gibt es nach dem Film gratis Tee und Kaffee im Foyer. Auf diese Weise soll ein gemütlicher Treffpunkt entstehen bei dem die BesucherInnen den Inhalt und die Bedeutung des gerade gesehenen Leinwandereignisses besprechen können. Dabei garantiert die Auswahl der Filme - Bea Reese hat nur Filme gewählt, die sie auch gerne selbst sieht - von "Kaffee und Film" Unterhaltung und Anregung.

Das Programm:
Sonntag, 26 . Februar 2006
"DIE GLÜCKLICHSTEN MENSCHEN DER WELT"
D 2004, 94 Min
Regie: Shaheen Dill-Riaz

Die glücklichsten Menschen leben- so jedenfalls die "London School of Economics" - in Bangladesh, in einem Land das wir vor allem mit ständig wiederkehrenden Naturkatastrophen, politischen Unruhen und Armut verbinden. Ausgerechnet dort soll das Glück zu finden sein. Vor diesen Hintergrund begibt sich der bengalische Berliner Nachwuchsregisseur Dill-Riaz nach zehn Jahren in Deutschland in seine Heimatstadt Dhaka und begleitet dort vier seiner Freunde auf ihren alltäglichen Wegen in der chaotischen Millionenmetropole und lässt uns an ihren Strategien, das Leben zu meistern, teilhaben.

Sonntag, 5. März 2006
"HOLY SHIT -DIE FLIEGE"
D 2005, 90 Min
Regie: Daryush Shokof Englisch mit deutschen Untertiteln

Diese Komödie zeigt das beneidenswerte Leben eines internationalen Filmregisseurs in Berlin: Durch die unermüdliche, bedingungslose Unterstützung und Liebe der Frauen, die fest an ihn und sein Talent glauben, gelingt ihm der unaufhaltsame Aufstieg zum Erfolg. Doch jeder Erfolg hat seinen Preis. Das Opfer dieser Karriere ist ein treues, unschuldiges und außergewöhnliches Haustier: eine Fliege!
Weltpremiere

Sonntag, 12. März 2006
"ASUDEM"
D 2006, 90 Min
Regie: Daryush Shokof Englisch mit deutschen Untertiteln

Ein Mensch muß stark sein! Im nächtlichen Berlin pulsiert ein verborgener, kultiger Kosmos. In einer Nacht der Nächte- jenseits des Alltags und der Fußballmeisterschaften mutiert eine emanzipierte Frau fast zum Vampir, um die Herausforderungen ihres freien Lebens zu bewältigen. Ein wunderschöner Underground Film.
Weltpremiere

Sonntag, 19. März 2006
"PALUCCA"
D 2002, 56 Min
Regie: Konrad Hirsch und Ralf Stabel

Dieser Film verbindet bis dahin nicht veröffentliche Filmdokumente mit Zeitzeugenberichten ihrer BewunderInnen, KritikerInnen, SchülerInnen, KollegnInnen: Zwei Weltkriege- verschiedene politische Systeme: Gret Palucca (1902 - 1993) machte immer, was sie wollte. "Ich will nicht hübsch und lieblich tanzen!". Die Tänzerin und Tanzpädagogin Gret Palucca hat in ihrer Tanzschule in Dresden kreative Tanzkünstler und Choreographen ausgebildet. "Ihr System bestand daraus, dass Sie kein System hatte"!
Die Regisseure Konrad Hirsch und Ralf Stabel sind anwesend.

Sonntag, 26. März 2006
"GEISTERSTUNDE"
D 2005, 61 Min
Regie: Tanja Brzakovic

Fünf Freunde fahren zu dem Haus, wo sie sich vor zwölf Jahren zum ersten Mal begegnet sind, um Thomas´ Geburtstag zu feiern. Michael lebt noch immer in diesem Haus und wird seine Freunde von früher wieder treffen, ...allerdings ist Michael schon sechs Jahre tot.
Weltpremiere
Vorfilm:
"HIER BEI MIR" Der Musical!
D 2002, 25 Min
Regie: Tanja Brzakovic

Sonntag, 2. April 2006
"JO SIFFERT STORY"
Schweiz 2005, 90 Min
Regie: Men Lareida

Jo Siffert, der Schweizer Rennfahrer lebte und starb am 24. Oktober 1971 für seine Leidenschaft, der schnellste Rennfahrer der Welt zu sein. Seine Freunde glaubten an ihn und halfen ihm dabei, seinen Traum zu verwirklichen.

Bea Reese präsentiert: KAFFEE UND FILM im Kino BABYLON
jeweils 16 Uhr
Anschließend an den jeweiligen Film: "Wir über uns" - eine gemütliche Diskussionsrunde mit Filmteam und ExpertInnen im Foyer (1. Stock)
Rosa-Luxemburg Straße 30
Berlin - Mitte
www.babylon-kino.de
Preis: 6,50 Euro für Film + Kaffee nach dem Film

Kultur Beitrag vom 28.02.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken