Ausgelesen - Interview mit Dr. Alice Brauner - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 21.02.2003

Ausgelesen - Interview mit Dr. Alice Brauner
AVIVA Redaktion

Die Journalistin, Moderatorin, Historikerin und Mutter von Zwillingen spricht über ihre Lese-Favouriten



Was lesen Sie zur Zeit und warum?

"Die Ethik des Erfolgs" von Hans-Olaf Henkel und "Lauter schwierige Patienten" Marcel Reich-Ranitzki im Gespräch mit SWR-Intendant Peter Voß. Warum? Weil Henkel und Voß die nächsten Gäste in meiner Sendung sind. Privat (wenn ich dazu komme) lese ich "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen.

Auf welche Neuerscheinung sind Sie gespannt?

Auf die Autobiographie von Senta Berger, die sie hoffentlich bald schreibt. Ist eine grandiose Schauspielerin, führt eine vorbildliche Ehe mit einem ebenso bekannten Ehemann.

Welches Buch würden Sie niemals verborgen?

Meine Kinderbuch-Ausgabe vom "Struwwelpeter" auf Jüdisch

Stellen Sie sich vor, Sie bekämen heute 1 Million € für Berlin. Welches Projekt würden Sie sofort retten oder ins Leben rufen?

Mit einer Million Euro würde ich für die vielen Obdachlosen und Straßenkinder in der Stadt ausreichend menschenwürdige Unterkünfte schaffen und für ihre Instandhaltung sorgen.

Wer ist für Sie der absolute Shooting-Star (im Kulturleben, weltweit) und wen halten Sie für unterschätzt?

Für den absoluten Shooting-Star in der Kulturszene halte ich den Hauptdarsteller des Polanski-Films "Der Pianist": Adrien Brody. Unterschätzt wird meiner Meinung nach meine Cousine Sharon Brauner (Sängerin, Schauspielerin, Autorin).

Kultur Beitrag vom 21.02.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken