Gedächtnis des Wassers - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.03.2006

Gedächtnis des Wassers
AVIVA-Redaktion

Bis zum 02.04.06 wird im Theater am Kurfürstendamm die Komödie der mit dem Olivier Award ausgezeichneten Autorin Shelagh Stephenson zu sehen sein. Drei Schwestern bei Beerdigungsvorbereitungen.



Eine Theorie über das Gedächtnis des Wasser besagt, dass man auch noch die allerletzte Spur eines Wirkstoffs aus einer Wasserlösung entfernen kann - der heilende Effekt bleibt trotzdem erhalten. Der Stoff ist unsichtbar, unauffindbar,
aber er wirkt weiter.

So geht es auch Marie (Birge Schade), Teresa (Nele Mueller-Stöfen) und
Katharina (Anna Böttcher) mit ihrer Mutter (Heidemarie Rohweder).
Diese ist gestorben und die drei Schwestern treffen sich im Haus ihrer Kindheit,
um zusammen die Beerdigung vorzubereiten. Der Geist der Mutter ist allgegenwärtig, während die grundverschiedenen Schwestern versuchen, die Bruchstücke zu ordnen, die der Tod der Mutter hinterlassen hat. Kleider müssen sortiert
und der Text für die Trauerkarten geschrieben werden.

Und dann sind da noch die gemeinsamen, aber dennoch unterschiedlichen Erinnerungen. So streiten die drei sich darüber, wer damals die Haschplätzchen gegessen hat und wer bei steigender Flut allein am Strand zurückgelassen wurde. Ob die Katze eingeschläfert wurde
oder einfach so gestorben ist.

Shelagh Stephenson deckt die großen und kleinen Lügen der fünf Menschen auf und auch die tote Mutter hat noch ein Wörtchen mitzureden.
"Gedächtnis des Wassers" wurde 1996 am Hampstead Theatre, London uraufgeführt. 2000 wurde die Autorin dafür mit dem Olivier Award in der Kategorie "Best Comedy" ausgezeichnet.

Gedächtnis des Wassers
The Memory of Water

von Shelagh Stephenson
Deutsch von Patricia Reimann
Regie: Petra Zieser, Bühne: Mathias Fischer-Dieskau, Kostüm: Antje Meerwein
DarstellerInnen: Birge Schade, Nele Mueller-Stöfen, Anna Böttcher, Frank Leo Schröder, Heidemarie Rohweder, Stephan Grossmann

Premiere: 5. März 2006
bis 02. April 2006

Kartenpreise So bis Do 35/24/12 Euro
und Fr/Sa 39/28/17 Euro
Premiere 47/36/24 Euro
alle Preise inklusive Programmheft
KOMÖDIE um VIER 19 Euro (nur mittwochs) auf allen Plätzen
Karten 030 / 88 59 11 88 und unter www.komoedie-berlin.de

Veranstaltungsort:
Theater am Kurfürstendamm
Kurfürstendamm 206/209
10179 Berlin

Kultur Beitrag vom 03.03.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken