Golden Girls des Rock n Roll - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FL├ťGEL DER MENSCHEN
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 12.03.2003

Golden Girls des Rock n Roll
Britta Bodenstein

In "The Banger Sisters" entdecken und feiern Goldie Hawn und Susan Sarandon als "Groupies Forever" die wilden Zeiten ihrer Jugend wieder



In der Anfangsszene des Films verliert Suzette (Goldie Hawn) ihren Job als Barfrau in einem ehemaligen Szeneladen in Los Angeles.
Sie ist 50plus, und versucht vergeblich ihren Boss zu ├╝berzeugen, dass sie als Teil der Rockgeschichte der Bar unentbehrlich f├╝r ihn ist: "Jim Morrison hatte hier mal `nen Blackout, mit mir unter sich drunter".
Aber erfolglos. Da sie dringend Geld braucht, steigt sie, mit wehendem blondem Hippiehaar, Lederjacke, T├╝rkisschmuck und t├Ątowiertem, trainiertem Bizeps, in ihre Klapperkiste und macht sich auf nach Ph├Ânix, im S├╝dwesten der USA.
Um ihre alte Freundin Vinnie zu besuchen.

Unterwegs geht ihr sowohl Geld wie das Benzin aus, und gegen eine Tankf├╝llung nimmt Suzette einen verklemmten erfolglosen Schriftsteller aus reicher Familie mit, der in seiner eigenen Midlife-Crisis steckt, Harry (hervorragend als N├Ârgler und m├Ąnnliche Prinzessin auf der Erbse: Geoffrey Rush).

Schlie├člich kommen sie in Ph├Ânix an, und Suzette findet Vinnie.
Die nennt sich inzwischen Lavinia (Susan Sarandon), hat eine Familie, einen Anwalt als Ehemann, zwei durchgedrehte Teenagert├Âchter (Erika Christensen und Saradon┬┤s reale Tochter, Eva Amurri), und residiert in einem schicken Haus, perfekt mit "Sch├Âner Wohnen"-Ambiente und Zengarten.
Sie tr├Ągt Kost├╝me in edlem Grau und Beige, wie sie in einer Szene selbst bemerkt: "Exakt die Farbe der Wand der Kfz-Zulassungsstelle." Goldie Hawn zeigt in einem sommerlichen Outfit, nicht elegant aber sexy - pinkes Bustier, t├╝rkise enge Hose - wo ihre Priorit├Ąten liegen. Vinnie bemerkt neidisch:" Du siehst aus wie ein Schmetterling".

Suzette erkl├Ąrt der ungl├Ąubigen Familie von Lavinia ( die nicht von "Vinnie┬┤s wilder Vergangenheit weiss ) am Mittagstisch:
"The Banger Sisters" war der Spitzname, den Frank Zappa ihnen gab, damals, in den glorreichen Tagen des Rock n Roll in den Siebzigern."

Nach Anfangschwierigkeiten finden Suzette und Vinnie ihre alte Freundschaft wieder. Vinnie schneidet ihre Haare punkig, klemmt sich in eine R├Âhrenjeans und beide machen sich auf, einen wilden Abend in den Clubs der Stadt zu erleben - wie in alten Zeiten.
Volltrunken wieder zuhause angekommen, schwelgen sie in einem alten Photoalbum der besonderen Art - Polaroids, die die nackten Ansichten ihrer Ex-Musiker zeigen.
In einer komischen Umkehrung des ├╝blichen Eltern - Teenager Verh├Ąltnisses platzt Lavinia┬┤s Familie herein. Ihre Vergangenheit fliegt auf. Aber, Friede, Freude Hollywood, alles l├Âst sich in Wohlgefallen auf. Suzette reitet - na ja, geht - in den Sonnenuntergang, ihr Hippiehaar weht hinter ihr her.

F├╝r den Regisseur Bob Dolman war das Debut ein Spagat zwischen einem Rock n Roll und einem f├╝r Hollywood typischen Familienfilm. Er beginnt wie ein Roadmovie, f├Ąngt in den Familienszenen streckenweise an zu holpern, es gibt einige L├Ąngen, und noch mehr Klischees.
Auch die Musik (u.a. John Lennon, Bowie, Steppenwolf, Talking Heads, Roger Daltrey) k├Ânnte schneller sein, mehr in den Vordergrund ger├╝ckt.
Goldie Hawn ist das mitrei├čende Herzst├╝ck des Films.

Sie und Susan Sarandon, zwei Schauspielerinnen ├╝ber F├╝nfzig, als alternde, sexy Stars in einem Hollywoodfilm ├╝ber Groupies, - das ist echter Rock n Roll.
Sehr unterhaltsam, leicht, etwas kratzig und sentimental - ein Film zwischen Cd und Vinyl.



Groupies Forever (The Banger Sisters)
USA 2002, 99 min
Regisseur Bob Dolman
DarstellerInnen: Goldie Hawn, Susan Sarandon, Geoffrey Rush, E. Christensen, E. Amurri
Kinostart (Deutschland): 06.02.2003
Deutschland (FSK): Freigegeben ab 12 Jahren
www.groupiesforever.de

Kultur Beitrag vom 12.03.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken