Botschaft der Dinge - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 30.03.2003

Botschaft der Dinge
Jessica Cohen

Vom 21. März bis 31. August 2003 können BesucherInnen im Museum für Kommunikation vertraute Dinge des Alltags aus der Perspektive Außerirdischer entdecken und ihre Bedeutung entschlüsseln



Rund 270 Objekte aus den Bereichen Spielzeug, Mode, Interieur, Erotik, Accessoires, Souvenirs und Haushalt führen den vertrauten Umgang mit den Dingen unserer Kultur vor Augen.

Die Ausstellung ist in Form von Ufos, Satelliten und ungewöhnlichen Arrangements konzipiert, damit die BesucherInnen die ihnen eigentlich bekannten Dinge aus der Perspektive Außerirdischer entdecken. Es entsteht eine Distanz zwischen BesucherInnen und Dingen, die sie beide einander entfremdet.

Was haben Dinge "erlebt"? Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung und belebt die Vorstellungskraft darüber, was Dinge erzählen könnten.
In den Rücken eines Teddybärs wurden geheime Spionageinformationen eingenäht und von West- nach Ostberlin transportiert. Bei welchen Verhören war er als stillschweigender Zeuge dabei? Welchen Gesprächen hat er beigewohnt? Mit Sicherheit ist er der informierteste Spion unter allen...

Die Ausstellung verdeutlicht die Macht, die uns Dinge verleihen - oder auch nicht. In einem besonders gelungenen Ufo sind unterschiedliche Stühle zu sehen: imposante Sessel von Regierungschefs stehen einem mit Kaugummi beklebten Plastikklappstuhl gegenüber, der für Wartende auf dem Sozialamt gedacht ist.

Auch der Zugang zu verschlossenem Wertvollen ist ein Zeichen der Macht. Welche Besitztümer können wir (v)erschließen? Das Museum stellt Schlüssel aus, vom vergoldeten Kammerherrenschlüssel bis zum klitzekleinen Tagebuchschlüssel.

Dinge begleiten uns das ganze Leben lang. Ob es die Diddl-Maus oder die trendy Barbie-Puppe ist, mit Arbeits- oder Urlaubssachen gefüllte Koffer, abgetragene Turnschuhe: Dinge verraten, wer wir sind und manchmal auch, was wir sein möchten.



Botschaft der Dinge
Eintritt frei
Museum für Kommunikation
Ausstellungsdauer: 21. März bis 31. August 2003
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9-17 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag 11-19 Uhr
Leipziger Straße 16
10117 Berlin
www.museumsstiftung.de

Begleitprogramm mit Führungen, Kinderaktionen und Veranstaltungen
Ausstellungskatalog mit farbigen Abbildungen zum Preis von Euro 17,80

Weitere Stationen der Ausstellung:
Museum für Kommunikation Frankfurt (25. September 2003 bis 15. Februar 2004)
Museum für Kommunikation Nürnberg (September 2004 bis Februar 2005)

Kultur Beitrag vom 30.03.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken