Karriere ist nun mal nicht alles im Leben - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 30.03.2003

Karriere ist nun mal nicht alles im Leben
Jessica Cohen

Es ist an der Zeit, alle Pläne zu vergessen und mit dem Leben anzufangen: So die platte und magere Botschaft von Stephen Hereks Spielfilm Life or something like it mit Angelina Jolie



Die Story ist schnell erzählt. Lanie Kerrigan (Angelina Jolie), platinblonde Karrierefrau, ist TV-Moderatorin in Seattle. Sie richtet ihr ganzes Leben auf ihren Beruf aus und erhält schließlich von ihrem Chef die lang ersehnte Beförderung.
Doch als Vorbereitung auf ihren neuen Job verlangt ihr Chef, dass sie mit Kameramann Pete (Edward Burns), ihrem Erzfeind, auf Reportagetour geht.
Eines Tages drehen sie mit Jack, dem Propheten, dessen Voraussagen sich immer bewahrheitet haben. Er prophezeit Lanie, dass sie in wenigen Tagen sterben wird. Da beginnt Lanie, über den Sinn ihres oberflächlichen Daseins nachzudenken und fängt an, ihr Leben umzukrempeln.

Lanie wird klar, dass ihr bisheriges Leben eigentlich nur "life or something like it - Leben oder so ähnlich" war. Umsorgt wird sie in ihrer Seelenkrise nicht von ihrem Verlobten, sondern von Pete, dessen Lebensphilosophie sich mit "Carpe Diem" umschreiben lässt. Er legt den Schwerpunkt nicht auf eine vergängliche Karriere, sondern auf tiefgehende menschliche Beziehungen, zum Beispiel zu seinem kleinen Sohn Tommy.

Jacks Prophezeiung bewahrheitet sich partiell. An dem Tag, für den er Lanies Tod vorausgesagt hatte, wird ihr klar, dass ihr wahres Glück nicht in ihrem hochkarätigen neuen Job in New York liegt, sondern in einem Leben mit Pete in Seattle. An dem Tag stirbt also der Teil von ihr, der immer die Karriere in den Vordergrund gestellt hat, während sie, die nun zu sich selbst und zu ihrem Glück gefunden hat, am Leben bleibt. Wie könnte es platter sein?



Life or something like it - Leben oder so ähnlich
Regisseur: Stephen Herek
Hauptdarsteller: Angelina Jolie, Edward Burns
104 Minuten, Kinostart: 10. April 2003
USA 2002
www.leben-oder-so-aehnlich.de

Kultur Beitrag vom 30.03.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken