Zone Zero - Eine Fotoausstellung von Michael Najjar - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.05.2003

Zone Zero - Eine Fotoausstellung von Michael Najjar
Katrin Brummund

Das Willy-Brandt-Haus präsentiert bis zum 2. Juni die erste umfangreiche Werkschau des Berliner Fotografen und Medienkünstlers Michael Najjar



Michael Najjar ist ein Grenzgänger zwischen den Welten. Er arbeitet streng konzeptionell und inhaltsorientiert. Immer geht es um Gesellschaftsanalyse, um das Verhältnis Technik - Mensch. Es geht um Fragen der menschlichen Identität unter dem Einfluß künstlicher Bildwelten und um die Veränderung des Körpers und Verstandes durch Technikinfiltration.

Zone Zero - Zwischen Simulation und Hyperrealität heißt die Ausstellung des Berliner Medienkünstlers. Die Fotografie ist in einer Nullzone angelangt, von hier aus kann sie sich in sämtliche Richtungen fortbewegen. Das Foto ist keine Repräsentation der Wirklichkeit mehr, denn es hat seine Authenzität durch die Möglichkeit der digitalen Nachbearbeitung verloren. Durch die neuartige Verknüpfung von realistischen Elementen, fiktiver Realität und Fiktion entsteht vielmehr eine fotografische Hyperrealität, die sich wie ein Schleier über das legt, was wir früher einmal mit Realität bezeichnet haben.

Mit seinen Arbeiten thematisiert und hinterfragt Najjar diese Entwicklungen, indem er die Schnittstellen zwischen analoger und digitaler Fotografie offenlegt. Die Bilder laden dazu ein, unsere Wahrnehmung irritieren zu lassen.
Die Werkschau umfasst über 25 großformatige Exponate aus insgesamt sechs Werkzyklen, die in den Jahren 1997 bis 2002 entstanden sind.
Weitere Informationen: www.michaelnajjar.de

Zur gleichen Zeit werden im 2. Stock des Willy-Brandt-Hauses die Gewinner des Adobe Photoshop Award 2003 zu sehen sein. Die Ausstellung beinhaltet nicht nur die Präsentation der Werke, sondern auch die Dokumentation ihrer Entstehung. So ermöglichen die dargestellten Ausgangsfotos und Zwischenstufen der Bearbeitung einen Einblick in Enstehungsprozess und Funktionsweise digitaler Bildbearbeitung.
Weitere Informationen: www.docbaumann.de



© Michael Najjar Michael Najjar
Zone Zero - Zwischen Simulation und Hyperrealität

Ausgewählte Arbeiten 1997-2002
Ausstellung vom 11.05.-02.06.2003, Di bis So 12-18 Uhr, 22.-25.05. geschlossen

Digitale Bildwelten
Adobe Photoshop Award 2003

Ausstellung vom 11.05.-21.05.2003, Di bis So 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Willy-Brandt-Haus
Stresemannstr. 28
10963 Berlin



Kultur Beitrag vom 14.05.2003 Katrin Brummund 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken