18. Lange Nacht der Museen - Motto: Zwischen Krieg und Frieden - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.08.2005

18. Lange Nacht der Museen - Motto: Zwischen Krieg und Frieden
AVIVA-Redaktion

Wie immer gibt es die Möglichkeit, neben den Berliner Museen zahlreiche Veranstaltungen des Rahmenprogramms zu besuchen. Der Verkauf hat begonnen.



Zum ersten Mal dabei sind der Bruno-Paul-Bau als neues Domizil des Museums Europäischer Kulturen in Dahlem, das Mahnmal für die ermordeten Juden Europas mit seinem unterirdischen "Ort der Information" und die erst vor kurzem eröffnete Akademie der Künste im neuen Hauptsitz am Pariser Platz. Eine Reihe von Sonderausstellungen sowie vielgestaltige Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene ergänzen die Dauerausstellungen und Sammlungen der Museen und Kultureinrichtungen.

"Zwischen Krieg und Frieden" ist nicht nur das Thema des diesjährigen Berliner Kulturjahres, sondern auch der 18. Langen Nacht der Museen. Eine Vielzahl von Ausstellungen blickt zurück auf das Ende des Zweiten Weltkrieges, lässt den darauffolgenden "Wettstreit der Systeme" in Ost und West Revue passieren und erinnert an den Schwebezustand zwischen Krieg und Frieden.

Das Kombiticket und das kostenlose Programmheft zur 18. Langen Nacht der Museen am 27. August 2005 sind ab sofort in allen teilnehmenden Museen, Theaterkassen, im Kundencenter der Berliner Zeitung, in den Tourist-Info-Centern Europa-Center, Brandenburger Tor, im Fernsehturm sowie im MD Berlin, Berlin-Mitte, Klosterstr. 68-70 erhältlich. Über die gesamte Stadt verteilt (auf einer Fläche von fast 400 km²) öffnen in der diesjährigen Sommernacht rund 120 Häuser zu ungewohnter Stunde ihre Pforten. Auf 12 festen Routen sorgen Shuttle-Busse für einen bequemen Transfer zwischen den beteiligten Häusern. Viele haben ihren Ausgangspunkt am Platz vor dem Roten Rathaus.

Das Kombiticket zum Preis von 12 Euro /ermäßigt 8 Euro berechtigt zum Besuch aller beteiligten Museen, Sammlungen und Ausstellungen, zur Benutzung der Bus-Shuttle-Linien (18.00-2.00 Uhr) und zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich ABC (15.00-5.00 Uhr).


AVIVA-Berlin verlost 3x2 Karten für die 18. Lange Nacht der Museen. Bitte beantworten Sie folgende Frage: Wie lautete das Thema der 5. Langen Nacht der Museen? Senden Sie bis zum 24.08.2005 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de



Weitere Programminformationen:
MDinfoline der Berliner Museen: Tel. 030 - 90 26 99 444
Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr, Sa/So 9.00-13.00 Uhr, in der Langen Nacht am 27.8. 9.00-24.00 Uhr

Alle Informationen im Netz: www.lange-nacht-der-museen.de
Die Website ermöglicht die Zusammenstellung eines individuellen Tourenplans.

Kultur Beitrag vom 17.08.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken