Scary Movie 4 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.04.2006

Scary Movie 4
Tatjana Zilg

Vierter Teil der Horror-Persiflage mit Kultstatus, diesmal genreübergreifend. "Brokeback Mountain", "Krieg der Welten", "The Village" verknüpft zu einer bissig-witzigen Storyline.



Rechtzeitig zur Jahrtausendwende begann die Serie "Scary Movie" das Publikum zu Lachkrämpfen in den Kinosesseln zu verführen. Was zuvor noch mit Entsetzen, prickelndem Gruseln oder sentimentaler Emotion wahrgenommen wurde, verwandelt Regisseur David Zucker in satirisch-zynische Höhenflüge, die den Mantel aus Kitsch, Polemik und übertriebener Emotion von Hollywood-Filmen reißen. Teil 1 und 2 wurden noch von den Wayans-Brüdern ("Hip Hop Hood") auf die Leinwand gebracht. Die Beiden gelten als Kultstars unter den AfroamerikanerInnen.

Seit dem dritten Teil übernahm David Zucker das Ruder, der bereits durch "Die nackte Kanone" als Meister der Hollywood-Persiflage bekannt wurde. Im Mittelpunkt von "Scary Movie 4" steht wieder die hübsche Cindy Campell (Anna Faris), die tapfer-naiv von einem Schrecken in den nächsten stolpert.
Auf Arbeitsuche wendet sie sich an eine Vermittlungsagentur für Gesundheitspflege und landet als Betreuerin in dem furchteinflößenden Haus einer katatonischen alten Dame (Cloris Leachman) . Ein japanischer Kindergeist lässt nicht lange auf sich warten und nutzt jede Gelegenheit, um Cindy schreiend fortlaufen zu lassen. Im Garten stößt sie auf ihren Nachbarn Tom Ryan (Craig Bierko), der gerade mit der Erziehung seiner beiden Kinder hoffnungslos überfordert ist.

Spätestens wenn er den Baseball in exakt die falsche Richtung schmettert, ist klar, welcher Film diesmal das Hauptziel der Persiflage-Künste sein wird: Der Horror-Science Fiction "Krieg der Welten", in dem Tom Cruise als versagender Vater gegen übermächtige Blech-Aliens auf Riesenstelzen kämpfte. Doch genauso schnell, wie sich Cindy und Tom in die Arme fallen, müssen sie auch wieder getrennte Wege gehen. Der Vater zweier rebellierender Teenager klaut ein Auto und hechtet mit seinen Sprösslingen Richtung mutmaßliche Sicherheit. Cindy erhält von dem Geist einen wichtigen Hinweis, wie die Invasion der Blechmonster abgewendet werden kann, und begibt sich mit ihrer energischen Freundin Brenda (Regina Hall) auf Rettungsmission für die Welt. Eine chaotisch-turbulente Reise mit den unmöglichsten Begegnungen nimmt ihren Lauf: Bei der Suche nach lebensrettenden Antworten werden die beiden Frauen mit schrecklichen Flugzeugabstürzen, einer mysteriös-mittelalterlichen Dorfgemeinde, derangierten Rappern, den Körperöffnungen von Außerirdischen und sogar Oprah Winfrey konfrontiert.

AVIVA-Tipp: Amüsant, wobei es für den optimalen Humor-Effekt fast notwendig ist, die filmischen Vorlagen wie "Krieg der Welten", "The Village" und "The Grudge" gesehen zu haben. Teilweise ist die Komik auch etwas deftig, was für feinsinnigere Gemüter den Film eher uninteressant macht.

Scary Movie 4
USA 2006
Regie: David Zucker
Drehbuch: Jim Abrahams, Craig Mazin, Pat Proft
SchauspielerInnen: Anna Faris, Conchita Campbell, Link Baker, André Benjamin, Craig Bierko, Beverley Breuer, DeRay Davis, Carmen Electra, Regina Hall, Crystal Lowe, Drew Mikuska, Jana Mitsoula, Leslie Nielsen, Leslie Nielson, Simon Rex, Chris Williams
Verleih: Buena Vista International
Kinostart: 20.04.2006
www.movie.de/filme/sm4


Kultur Beitrag vom 22.04.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken