Das letzte Duett - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.04.2006

Das letzte Duett
AVIVA-Redaktion

Ein Stück, dessen Titel es als ein "letztes" ausweist, setzt eine Zäsur und teilt die Zeit in ein Vorher und Nachher. Was aber wird hier beendet, was begonnen? Premiere 05. Mai 2006



Das letzte Duett wird getanzt von Bettina Thiel, Erste Solistin des Staatsballett Berlin, und Ingo Reulecke, Solist der zeitgenössischen Berliner Tanzszene. Beide blicken auf eine erfolgreiche Karriere mit Gastspielen auf internationalen Bühnen zurück. Während Bettina Thiel jedoch den Drill der am russischen Vorbild geschulten Ballettausbildung der DDR durchlaufen hat, ist Ingo Reuleckes Laufbahn ein Beispiel für die typische Patchworkausbildung der freien Tanzszene, bei der die Lehrer selbst
© www.frischefotos.com
gewählt werden konnten und auch mussten. Beide KünstlerInnen haben also in ihren unterschiedlichen Laufbahnen ihren eigenen unverwechselbaren körperlichen Ausdruck entwickelt. Und dennoch sind sie sich in ihrem tänzerischem Gestus verblüffend ähnlich, erscheinen fast wie voneinander getrennt aufgewachsene Zwillinge. Mit Christoph Winkler verbindet beide Tänzer eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit, die in das letzte Duett nun gewissermaßen ihren Abschluss findet.

Denn heute, nach über 25 Jahren Tanz, schult Ingo Reulecke als Professor der HfS Ernst Busch den choreografischen Nachwuchs und auch für Bettina Thiel ist die Zeit der großen klassischen Duette unwiderruflich vorbei. Diese ganz konkrete Konstellation bildet den Ausgangspunkt für Christoph Winklers neues Stück: Was bedeutet ein Duett heute für diese beiden Tänzer? Welche Erfahrungen bringen sie mit ein und welche Wünsche - sei es nun im Grand Pas de Deux oder in Kontaktimprovisationsduetten? Ausgehend von einem sehr persönlichen Ansatz, den Gedanken und Erfahrungen der Beteiligten als Duettpartner, werden die verschiedenen Bedeutungen eines "Tanzes zu zweit" mitgedacht.

AVIVA-Tipp: Das letzte Duett ist ein Rückblick ohne Wehmut, eine respektvolle Annäherung an seine Protagonisten und eine spielerische Übung über den Umgang miteinander.

Das letzte Duett
Kunsthaus Tacheles
Choreografie Christoph Winkler mit Bettina Thiel, Ingo Reulecke
Premiere: 5. Mai 2006, 20 Uhr
Vorstellungen: 6. - 7. & 11. - 14. Mai 2006 , jeweils 20 Uhr
Oranienburgerstr. 54-56a, Berlin-Mitte
Eintritt: 12,- / erm. 8,-
Tickets: 030-280 96 123 / tickets@christoph-winkler.info

Kultur Beitrag vom 24.04.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken