sehsüchte 2006 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.04.2006

sehsüchte 2006
Agnes Winklarz

Vom 25.-30.04.06 präsentiert das größte internationale Studentenfilmfestival sehsüchte Filme von StudentInnen und AmateurfilmerInnen, begleitet von Workshops, Podiumsdiskussionen und Partys.



Insgesamt 159 Filme aus 29 Nationen werden vom 25. April bis zum 30. April 2006 in den Thalia-Kinos in Babelsberg gezeigt. sehsüchte hat sich jungen, innovativen Filmen verschrieben und bietet FilmemacherInnen aus aller Welt eine internationale Plattform. Die jungen Nachwuchstalente können Kontakte zu anderen StudentInnen und BranchenvertreterInnen knüpfen und ihre Filme erstmals einem größeren Publikum präsentieren.

FilmemacherInnen präsentieren ihre Streifen, stehen in Podiumsdiskussionen Rede und Antwort und wetteifern um einen der Preise, die insgesamt auf 35.000 Euro dotiert sind. Neben Auszeichnungen in den Kernkategorien Spielfilm, Dokumentarfilm und Animationsfilm prämiert die Jury, bestehend aus Florian Lukas, Oliver Berben, Loretta Stern, Uli Gaulke oder Pepe Danquart, auch Drehbücher und den besten Schnitt.

Dem sehsüchte - Publikum werden ausgewählte Drehbuchszenen aus den vier nominierten Einreichungen vorgestellt. Bekannte SynchronsprecherInnen (u.a. von Joaquin Phoenix, Whitney Houston und von Drew Berrymore) tragen in der Drehbuchlounge Auszüge aus den nominierten Drehbüchern vor.

Zudem richtet sehsüchte den Fokus jährlich auf das filmische Schaffen einer bestimmten Region. Dieses Jahr wird den jungen FilmemacherInnen aus Russland besondere Beachtung geschenkt.Abgerundet wird das filmische Programm durch Workshops, Diskussionsrunden und Partys.

Im historischen Ambiente einer ehemaligen HFF-Villa sorgt das DJ Duo Marc Hype und Jim Dunloop für eine schillernde Partynacht.

Weitere Informationen im Netz unter: www.sehsuechte.de

Veranstaltungsort: Thalia Kinos
Rudolf-Breitscheid-Straße 50
14482 Potsdam-Babelsberg
(nahe dem S-Bahnhof Babelsberg)

Kultur Beitrag vom 24.04.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken