Teñoritas - Zehn große Stimmen zwischen Carmen und Bee Gees - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 31.12.2003

Teñoritas - Zehn große Stimmen zwischen Carmen und Bee Gees
Anja Kesting

Eine freche, feminine Show mit viel Unterhaltung, origineller Choreographie und witziger Inszenierung erwartet das Publikum im Tipi, wenn die klassisch ausgebildeten Sängerinnen die Bühne betreten



Das breitgefächerte Repertoire des außergewöhnlichen Bühnenprogramms der zehn Künstlerinnen reicht von der Arie bis zum Schlager, vom Volkslied zu Rock, Pop, Rap und Filmmusik. Dabei sind das verführerische "Habenera" aus Bizets Carmen genauso wie Orffs Klanggewalt aus "Carmina Burana", aber auch Janis Joplins "Peace of My Heart" und Schlager von Caterina Valente.

Teñoritas lebt von der Stimmvielfalt der Sängerinnen und ihrer Vielsprachigkeit.
Doch die Show hat auch Zwischentöne. Ironisch werden Geschichten und Erlebnisse aus dem Leben der Darstellerinnen erzählt und es dreht sich oft um das Eine: Männer und Macken. Und die nehmen die Teñoritas mit Power und Witz auf die Schippe.

Für die Bühnenshow und die heitere Inszenierung ist der Australier Rhys Martin verantwortlich. Der ausgebildete Tänzer arbeitet derzeit auch als Professor für Tanz und Choreografie an der Universität der Künste Berlin. Mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, erhielt er unter anderem den London New Choreographers Award sowie den ersten Preis in Unesco International Choreographic Competition Cologne und den ersten Preis Theaterzwang Festival Dortmund.

Marty Jabara, der schon mit Größen wie Placido Domingo, Barry Manilow, Natalie Cole, Henry Macini und George Burns spielte, zusammen mit Sir Simon Rattle und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra und dem Dance Theatre of Harlem arbeitete, sorgt für die Arrangements, begleitet die Sängerinnen am Piano und übernahm die musikalische Leitung.



Teñoritas, das ist Frauenpower vom Feinsten, das ist umwerfende Ausstrahlung und Selbstbewusstsein, prickelnde Erotik und eine gehörige Portion Selbstironie.




Teñoritas
10 große Stimmen zwischen Carmen und Bee Gees

Tipi - Das Zelt am Kanzleramt
Vorstellungen vom 06. - 25. Januar 2004
dienstags bis samstags um 20.30 Uhr
sonntags 19.30 Uhr
Eintritt von 18,50 bis 36 €
Eine Produktion der Fliegenden Bauten, Hamburg
www.tipi-das-zelt.de




Kultur Beitrag vom 31.12.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken