irrsinn. Eine Fiktion in Bewegung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.05.2006

irrsinn. Eine Fiktion in Bewegung
Constanze Geißler

Die griechische Choreographin Toula Limnaios entwirft einen modernen Tanz, in dem die Individuen im täglichen Irrsinn den Weg zu sich selbst suchen. Die Premiere findet am 19.5.06 statt.



"irrsinn" will sich dem unzugänglichen Menschen widmen, der sich der Realität entzieht, in der es zu leben gilt und eigene Wege jenseits der Routine beschreitet.

Nach der Choreographie Toula Limnaios’ entsteht Realität aus einem Zusammenspiel des täglichen Irrsinns mit den inneren Dämonen:
Nachdem sich der Mensch in seiner Innenwelt vertieft hat, taucht er aus ihr hervor, um sich mit anderen zu verbinden und eine gemeinsame Welt zu definieren.

Die 1996 von Toula Limnaios und dem Komponisten Ralf R. Ollertz in Brüssel gegründete cie.toula limnaios. hat auf Einladung der Akademie der Künste nach einjährigem Bestehen ihren Hauptsitz nach Berlin verlegt. Seitdem zählt die Tanzbühne des Ensembles zu einer der wichtigsten und innovativsten der Stadt.
Die faszinierende choreographische Arbeit vermag es, kraftvolle und existentielle Seelenbilder zu zeichnen.

Das Stück "irrsinn. Eine Fiktion in Bewegung" zeigt eine Gruppe von Menschen, die ihre Lebenswelt, begrenzt durch einen Raum, immer wieder neu erschließt.
Nur diejenigen, so der Ansatz der VeranstalterInnen, die den alltäglichen Irrsinn durchbrechen und sich auf die Suche begeben, werden ihr inneres Chaos durchdringen und das Verborgene finden.


Irrsinn
Konzept/Choreographie: Toula Limnaios
Tanz/ Kreation: Jiri Bartovanec, Eliane Krauer, Elik Niv, Carlos Osatinsk, Ute Pliestermann, Katja Scholz, Nefeli Skarmea, Hironori Sugata
Musik: Ralf R. Ollertz
Veranstaltungsort:
HALLE, TanzBühne der cie. toula limnaios
Eberswalder Str. 10 -11
10437 Berlin
Eintritt: 12 Euro, erm. 8 Euro
Kartentelefon: 440 44 292 oder ,
Termine:
Fr-So: 19. - 21.05.06, um 21 Uhr
Do-So: 25. - 28.05.06, um 21 Uhr
Do-So: 01. - 03.06.06, um 21 Uhr

Das Programm finden Sie unter:
www.toula.de


Kultur Beitrag vom 05.05.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken