Amazonen auf der Museumsinsel - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.08.2008

Amazonen auf der Museumsinsel
Katrin Brummund

Starke Frauen sind das Leitmotiv der Amazonenopern von Carlo Pallavicino. Im antiken Umfeld des Pergamonmuseums würdigt die Lautten Compagney die sagenumwobenen Kriegerinnen mit einem Barockpasticcio.



In der Antikensammlung des Pergamonmuseums, vis à vis mit dem sanierungsbedingt verhängten Markttor von Milet regieren drei streitbare Kriegerinnen. Ihre Waffen: messerscharfe Stimmen, klirrender Sopran.

Auf der Grundlage dreier Opern von Carlo Pallavicino geht die Lautten Compagney dem Mythos der Amzonen nach und verschmilzt sie mit Hilfe von Laute, Cembalo, Gambe und Lirone zu einem modernen Bühnenwerk, einem Pasticcio. Dazu singen und spielen drei Sopranistinnen verschiedene Amazonenkonstellationen: Die Kämpferin zwischen Liebe und Pflichttreue, die einsame Rebellin, der als Amazone verkleidete Prinz.

© BILDART, Volker DöringNicht nur die Kriegerinnen, auch ihre männlichen Widersacher werden von den drei hohen Sopranen (Almut Krumbach, Barbara Christina Steude und Doerthe Maria Sandmann) selbst verkörpert, wodurch eine wunderbar tragische Travestie ensteht. Gleichzeitig wird die Möglichkeit der lesbischen Liebe angedeutet, die in der matriarchalischen Gesellschaft, welche dem Mythos zufolge ihre Söhne tötete und versklavte, wohl tatsächlich eine Alternative darstellte.

Die drei Kurzakte sind eingebettet in eine Folge von Madrigalen - mittelaterliche Lieder, die auf einer allgemeineren Ebene von Liebe, Leid und Krieg erzählen. Die Umbauten auf offener Bühne nutzt die Lautten Compagney um ohne sängerische Begleitung aufzuspielen und bringt mit den wenigen Instrumenten das Kunststück fertig, Johann Pachelbels Canon mit orchestralen Klang auszufüllen.

Eine wunderbare Klangoase für die moderne Großstadt-Amazone - mitten auf der Museumsinsel.


Amazonen - Ein Barockpasticcio
Lautten Compagney
Miletsaal des Pergamonmuseums
Sa, 23.08., So, 24.8., Mi, 27.8., Fr, 29.8., So, 31.8.
Beginn: 20.30 Uhr
Karten: 19 / 13 EUR
Kartenvorbestellung: 030 - 308 78 56 85
www.lauttencompagney.com



Kultur Beitrag vom 23.08.2008 Katrin Brummund 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken