GEDOK 80 - Synopse 06. Gesamtschau aller Künstlerinnen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.09.2006

GEDOK 80 - Synopse 06. Gesamtschau aller Künstlerinnen
AVIVA-Redaktion

Ausstellungsorte: Willy-Brandt-Haus 09.09-30.09.06, Pyramide Hellersdorf vom 17.09.-20.10.06, Kommunale Galerie Wilmersdorf 20.11.-07.01.07, Konzerthaus am Gendarmenmarkt 07.12.06



Mit dem Projekt "Synopse 06" präsentiert die GEDOK Berlin einen großen Überblick, eine Gesamtschau aller in der GEDOK vereinigten Künstlerinnen und Sparten zum 80 jährigen Bestehen. Ziel ist die Darstellung der Vielfalt künstlerischen Schaffens miteinander und nebeneinander unter dem Aspekt der Verknüpfung von Tradition und Moderne.
Die GEDOK, Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. wurde 1926 von Ida Dehmel in Hamburg gegründet.
Zum Jubiläum erscheinen die Anthologie Vergessene Frauen, Lebensläufe zwischen 1521 und 1933 und eine Videodokumentation über die GEDOK Berlin.

Mit vier Veranstaltungsorten wird ein Bogen gespannt zwischen dem Ost- und Westteil der Stadt:

  • Willy-Brandt-Haus (09. 09 - 30. 09. 2006)
  • Ausstellungszentrum Pyramide Hellersdorf (17. 09. - 20. 10. 2006)
  • Kommunale Galerie Wilmersdorf (20. 11. - 07. 01. 2007)
  • Konzerthaus am Gendarmenmarkt (07. 12. 2006)

Willy-Brandt-Haus
Die Auftaktveranstaltung mit Konzert und Ausstellungseröffnung findet am Freitag, dem 8. September um 19.00 Uhr im Willy-Brandt-Haus statt.

Begrüßung
Daniela Kouefo, 1. Vorsitzende GEDOK Berlin
Grußwort
Monika Griefahn, MdB, Sprecherin für Kultur und Medien, SPD Fraktion

Konzert S O L O | S O L O +

Die in Berlin lebenden Musikerinnen, Katia Guedes (Sopran) und Claudia Sgarbi (Schlagzeug) sowie Christine Paté (Akkordeon), spielen Kompositionen von Sibylle Pomorin, Mayako Kubo, Susanne Stelzenbach, Iris ter Schiphorst und Ellen Hünigen.

Das Konzert wird an verschiedenen Orten innerhalb des Willy-Brandt-Hauses zu hören sein. Drei der Werke sind Uraufführungen.

Die Ausstellung DIALOG | ANALOG | DIGITAL
präsentiert Malerei, Mixed Media, Objekt, Performance, und Video von insgesamt 15 Künstlerinnen.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden zwei Gruppenprojekte aus dem Bereich Neue Medien:
Ruth Hillebrand Dane (Zeichnung - Computerprogrammierung) und Susanne Stelzenbach (Komposition) untersuchen mit dem interdisziplinären Projekt SWAP DEPTHS - SWAP PLACES die Kombinationsmöglichkeiten audio-visueller Materialien im Bereich digitaler Bild- und Klangästhetik.
LU BIKS: Betina Kuntzsch / Ilka Lauchstädt / Karina Pospiech /Sabine Wild arbeitet intermedial, erforscht die filmischen Strukturen von Raum und Zeit.

Unterschiedliche Themen und Materialien zeichnen die Einzelobjekte aus, die Renata Brink, Almut Flentje, Isabella Krizek und Elisabeth von Sartory im Raum präsentieren. Xenia Hausner, Barbara Noculak, Gisela Weimann und Anna Werkmeister zeigen eine jeweils aktuelle Position ihres künstlerischen Schaffens aus den Genres Malerei, Collage und Videostills.

Finissage
Samstag, den 30. September um 18.30 Uhr
Tanzperformance ZEITSPRUNG mit Anna Barth und Janine Schneider

Ausstellungsort:
Willy-Brandt-Haus
Stresemannstraße 28
10963 Berlin (U-Bhf. Hallesches Tor)

Öffnungszeiten:
Di - So 12.00 Uhr - 18.00 Uhr
Eintritt frei, Ausweis erforderlich!

Ausstellungsdauer:
09. bis 30.09.06
Wegen der Landtagswahl bleibt die Ausstellung am 16.09. und 17.09.06 geschlossen.

SYNOPSE 06 wird realisiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stiftung Deutsche Klassenlotterie
Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Künstlerinnenprogramm
Initiative Neue Musik, Berlin
Lizzie Hosaeus (Nachlass)

In Zusammenarbeit mit dem Willy- Brandt- Haus, dem Ausstellungszentrum Pyramide Hellersdorf, der Kommunalen Galerie Wilmersdorf und dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt.
Am Ende aller Ausstellungen erscheint ein Katalog.

GEDOK- BERLIN
Kulturhaus Schöneberg Kyffhäuserstr. 23 10781 Berlin Tel + Fax 030. 4 41 39 05

www.gedok-berlin.de
Kuratoren SYNOPSE 06:
Bettina Lukacevic, M.A., Kunsthistorikerin
Dr. Gunter Nimmich, Kunstwissenschaftler
Projektleitung:
Erika Großmann, 2. Vorsitzende GEDOK Berlin


Kultur Beitrag vom 05.09.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken