Jewels - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freitickets. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freitickets. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 04.11.2004

Jewels
Sharon Adler

Sharon Brauner, Vivian Kanner & Band spielen, singen und tanzen vom 15. November - 6. Dezember 2004 in der Bar Jeder Vernunft. AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freitickets.



Jiddisch ist keine neue Sprache. Jiddisch entstand ├╝berall dort, wo sich Juden und J├╝dinnen niederlie├čen, also auf der ganzen Welt.
Jiddisch - eine kleine Enzyklop├Ądie - von Leo Roosten definiert Jiddisch als "das jiddische Wort f├╝r "j├╝disch", und stammt aus dem mittelhochdeutschen judesch, das letztlich "jud├Ąisch" bedeutet." Jiddisch mischte sich aus den Sprachen der jeweiligen L├Ąnder und den traditionellen j├╝dischen Sprachen Hebr├Ąisch und Aram├Ąisch.
Fast schien diese tausend Jahre alte Sprachkultur erloschen, erlebt gerade in letzter Zeit aber eine ungeahnte Renaissance.
Alle Fotos von Mathias Bothor

Jiddish songs pass like eternal prayers
From generation to generation,
From the heart to the mind,
From the mind to the soul
(Eli Wiesel)

Tchiribim!

Den Spuren der jiddischen Schtetl sind Sharon Brauner und Vivian Kanner gefolgt und haben ihre musikalische Metamorphose nachvollzogen. Lieder wie "Die greene Kuzine" und "Bei mir bist Du scheen" kamen durch Kuba nach Argentinien, trafen den Jazz in Nordamerika oder vermischten sich mit arabischen Kl├Ąngen aus Marokko.

Sharon Brauner, Vivian Kanner & Band haben mit ihrem wunderbaren Programm "JEWELS" jiddische Liedtexte mit viel Liebe und Witz neu arrangiert. Nicht zuletzt, um Jiddisch vor dem Verschwinden und Vergessen zu bewahren. Unter der Regie der S├Ąngerin und Performerin Cora Frost schlagen die beiden Sch├Ânheiten mit den fabelhaften Stimmen eine Br├╝cke zwischen j├╝dischen Traditionals und modernen Arrangements, zwischen osteurop├Ąischen Melodien und mittelamerikanischen Rhythmen.
Geigen und Klarinetten wurden durch Percussions und ein Schlagzeug ausgetauscht, das Akkordeon durch ein Klavier. Das erinnert nicht wie gewohnt an "Klesmer-Musik", sondern ungewohnt an "World-Music".
Zum Dahinschmelzen scheen!


AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freitickets f├╝r die Vorstellung von "Jewels" am Montag, 6. Dezember 2004. Bitte senden Sie uns bis zum 5. Dezmber 2004 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de





Sharon Brauner, Vivian Kanner & Band
JEWELS

Regie: Cora Frost
Musikalische Leitung: Harry Ermer
15. November bis 6. Dezember, Di - Do 20.30 Uhr, Fr - So 20.00 Uhr
Bar Jeder Vernunft
Schaperstra├če 24
10719 Berlin
www.bar-jeder-vernunft.de

Karten-Telefon 030-883 15 82 oder reservierungen@bar-jeder-vernunft.de
Karten inkl. aller Geb├╝hren: VVK ÔéČ 19,00 / 23,00 Abendkasse ÔéČ 16,50 / 20,00


Kultur Beitrag vom 04.11.2004 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken