Die Königin und der Leibarzt. Ab 06. November auf DVD - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

120 BPM Happy End
Aviva-Berlin > Kultur > Kino AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im November 2017 - Beitrag vom 17.04.2012

Die Königin und der Leibarzt. Ab 06. November auf DVD
Britta Meyer

Die englische Prinzessin Karoline Mathilde (Alicia Vikander) ist gerade mal fünfzehn, als sie und der dänische König Christian VII. (Mikkel Boe Følsgaard) miteinander verheiratet werden. Niemand...



... erwartet eine Liebesehe von dieser Verbindung, aber trotz Karolines festem Vorsatz, sich anzupassen, ist das Leben am Hof eine erdrückende Enttäuschung.

Gerade aus England in Kopenhagen angekommen, werden erst einmal Karoline Mathildes persönliche Habseligkeiten durchwühlt und ein Großteil ihrer Bücher konfisziert – die Kirche ist mächtig in Dänemark, und aufklärerische Literatur wird hier nicht gern gesehen. Auch ihr Gatte erweist sich nicht als der kultivierte Mann von Welt, als der er ihr geschildert worden war: Er ist ein kindischer und geistig verarmter Mensch, der gerne ein Künstler wäre, aber höchstens zum Hofnarren taugt. Die Regierungsgeschäfte werden vollständig von seinen Beratern erledigt und seine einzige Macht besteht darin, jedes Schriftstück zu unterzeichnen, welches sie ihm vorlegen. Die Ehe, so unglücklich sie ist, bringt schnell einen Thronfolger hervor, sehr zum Missvergnügen von Christians Stiefmutter, die gerne ihren eigenen Sohn als König sähe.

Als Christian auf einer mehrjährigen Vergnügungsreise durch Europa den Armenarzt Johann Friedrich Struensee (Mads Mikkelsen) trifft und ihn zu seinem persönlichen Vertrauten macht, ändert sich schrittweise sein Auftreten. Struensee weiß mit ihm umzugehen und ermutigt ihn, sich gegenüber dem Hof und seinen arroganten Ratmitgliedern zu behaupten. Die Königin verabscheut den neuen besten Kumpan ihres Mannes fast ebenso sehr wie diesen selbst. Kein Wunder, immerhin begleitet er den König auf dessen Touren durch Kopenhagens Spelunken, ünterstützt ihn in seinen Launen und macht damit Karolines Leben nicht gerade einfacher.

Erst, als sie – weit versteckt im hintersten Teil seines Regals – Rousseau unter seinen Büchern entdeckt und er ihren Sohn vor einer Pockenepidemie bewahrt, entsteht eine vorsichtige Zuneigung. Was folgt, schrieb Geschichte. Die tatsächliche Affäre der dänischen Königin Karoline Mathilde mit dem kirchenfeindlichen Aufklärer Johann Friedrich Struensee war der wohl größte höfische Skandal des 18. Jahrhunderts und wurde seitdem vielfach literarisch bearbeitet. Der 2001 erschienene Roman "Der Besuch des Leibarztes" von Per Olov Enqvist, diente als Vorlage für Nikolaj Arcels Film.

Das in gegenseitige Freundschaft und Anziehung verstrickte Dreieck Christian - Karoline - Struensee agiert hierbei menschlich und glaubwürdig, besonders Mikkel Boe Følsgaard verleiht seiner Rolle eine traurige Würde, ohne die die Figur des Königs zum lächerlichen Abziehbild verkümmert wäre.

Zum Regisseur: Nikolaj Arcel, geboren 1972 in Kopenhagen, studierte an der National Film School of Denmark und schrieb zunächst Drehbücher ("Kletter-Ida", 2002, "Verblendung", 2009) Er arbeitete am Script von "Antichrist" (2009) mit und führte 2004 in seinem ersten Film "Königspatience" auch Regie.

Auszeichnungen: "Die Königin und der Leibarzt" gewann 2012 den Silbernernen Bären in der Kategorie "Bester Darsteller" (Mikkel Boe Følsgaard) und in der Kategorie "Bestes Drehbuch" (Nikolaj Arcel und Rasmus Heisterberg)

AVIVA-Tipp: Es ist zwar eine Liebesgeschichte, aber zum Glück nicht nur das. "Die Königin und der Leibarzt" erzählt von großen Idealen und deren Scheitern unter Druck, vom Drang nach Freiheit in Zeiten der Zensur sowie von der intellektuellen und emotionalen Einsamkeit einer zwangsverheirateten Frau. Packend und tragisch.

Die Königin und der Leibarzt
Originaltitel: En kongelig affære
Dänemark/ Deutschland 2012
Regie: Nikolaj Arcel
DarstellerInnen: Mads Mikkelsen, Alicia Vikander, Mikkel Boe Følsgaard, David Dencik
Drehbuch: Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg
Ausführender Produzent: Lars von Trier
Kamera: Rasmus Videbæk
Schnitt: Mikkel E.G. Nielsen, Kasper Leick
Musik: Gabriel Yared, Cyrille Aufort
FSK: 12 Jahre
Verleih: Ascot Elite
Laufzeit: 132 Minuten
Bildformat: 2.35:1 / 16:9
Extras: Trailer, Interviews Mads Mikkelsen, Alicia Vikander & Nikolaj Arcel, Trailershow
Ton: Deutsch, Dolby Digital 5.1, Dänisch, Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
DVD-Start: 06. November 2012
www.ascot-elite.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Verblendung - Der Film

Andere Filme mit Mads Mikkelsen auf AVIVA-Berlin:

Coco Chanel und Igor Stravinsky

Nach der Hochzeit

Tage des Zorns

Vom selbstmörderischen Nihilismus zum kleinen Glück


Kultur > Kino Beitrag vom 17.04.2012 Britta Meyer 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken