Import Shop Berlin - Exotische Shoppingmeile vom 11. bis 15. November 2009 unter dem Berliner Funkturm geöffnet
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud SOMMERFEST ZUM VERWECHSELN ÄHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur > Kultur live
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2017 - Beitrag vom 26.10.2009

Import Shop Berlin - Exotische Shoppingmeile vom 11. bis 15. November 2009 unter dem Berliner Funkturm geöffnet
AVIVA-Redaktion

AusstellerInnen aus 61 Ländern präsentieren hochwertiges Kunsthandwerk. Partnerland ist Kolumbien, Namibia und Indien mit Gemeinschaftsständen vertreten. Comeback-Ticket für zweiten Messebesuch



. . . . PR . . . .



Vom 11. bis 15. November lädt der Import Shop Berlin wieder zu einem exotischen Einkaufsbummel rund um den Globus ein. In den Messehallen am Berliner Funkturm treffen dann Hersteller und Händler von hochwertigem Handwerk und Kunsthandwerk aus aller Welt auf Zehntausende begeisterter Käufer. Zu den Highlights des diesjährigen Import Shop gehört der Auftritt des Partnerlandes Kolumbien in Halle 9. Neben präkolumbianischem Schmuck, Lederwaren, Weihnachtsdekoration und Modeschmuck aus der Tagua-Nuss wird es hier auch kulturelle Darbietungen geben.



Die BesucherInnen des Import Shop Berlin 2009 können sich auf Angebote von mehr als 500 AusstellerInnen aus 61 Ländern freuen. Darunter sind nach längerer Pause auch wieder KunsthandwerkerInnen aus Namibia. An zwei Ständen in Halle 8 bieten sie unter anderem Mode und Wohnaccessoires wie zum Beispiel bestickte Heimtextilien an. Indien ist zum ersten Mal mit einem Gemeinschaftsstand auf dem Import Shop vertreten. In Halle 9 können die BesucherInnen indischen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen.



Mit Spannung wird eine Präsentation von KünstlerInnen aus der mittelitalienischen Region Molise erwartet. Diese AusstellerInnen von Kunst und Mode sind im Bereich Art & Style in Halle 12 zu finden. Kunstvoll geht es auch am Stand des Paper Working House aus Taiwan zu. Dort demonstriert Hung Hsin-Fu seine außergewöhnliche Kreativität und Fingerfertigkeit, indem er aus einfachem Buntpapier dreidimensionale Kunstwerke aller Art zaubert - von lustigen Tierfiguren über leuchtende Tropenblüten bis zu traditionellen chinesischen Motiven.

Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr ist der exotische Kräutergarten von Dr. Ali Moshiri auf erweitertet Fläche dabei. In der Halle 13 entsteht eine großzügige Gartenlandschaft mit einheimischen und exotischen Kräutern. BesucherInnen können an speziellen Beratungen und Führungen teilzunehmen.



Das Comeback-Ticket für einen zweiten Messebesuch wird nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr auch 2009 angeboten.

Über den Import Shop Berlin

Seit 47 Jahren öffnet Berlins exotischste Shoppingmeile alljährlich im November ihre Tore. Im vergangenen Jahr interessierten sich insgesamt 42.184 BesucherInnen für die Angebote der 540 AusstellerInnen aus 60 Ländern. Rund 88 Prozent der BesucherInnen gingen mit Einkäufen nach Hause. Die ausstellenden ProduzentInnen und HändlerInnen erzielten Umsätze von insgesamt rund 5,5 Millionen Euro. Den größten Zuspruch fanden Schmuck und Modeschmuck, Bekleidung und Mode sowie Naturwaren.
Veranstalter des Import Shop ist die Messe Berlin GmbH.

Weitere Informationen unter: www.importshop-berlin.de

Veranstalter:
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
D-14055 Berlin




Import Shop Berlin: Bunte Fahrradrikschas werben für exotische Shoppingmeile unterm Funkturm

Mit grellbunten asiatischen Fahrradrikschas macht der Import Shop Berlin seit dem 22. Oktober 2009 in der Hauptstadt auf sich aufmerksam. Die traditionellen Fahrzeuge aus Bangladesh sind als rollende Werbeträger für Berlins exotischste Shoppingmeile im Einsatz.

Die drei Rikschas wurden im Auftrag der Messe Berlin in Dhaka gebaut und verziert. Sie sollen Aufmerksamkeit erregen und zum Besuch der beliebten Verkaufsausstellung einladen. Darüber hinaus stehen die umweltfreundlichen Fahrzeuge im übertragenen Sinne für wichtige Anliegen der Veranstaltung wie Offenheit gegenüber anderen Kulturen, Neugier auf Produkte aus der Dritten Welt und Sensibilität gegenüber ökologischen Themen.

Die Rikschas starteten am 22. Oktober, 10 Uhr, in der Schönhauser Allee. Sie sind bis zum 7. November jeweils donnerstags bis sonnabends auf Straßen und Plätzen der Hauptstadt unterwegs, zwischen Prenzlauer Berg, Spandau und Steglitz. Am verkaufsoffenen Sonntag (8. November) werben die Rikschas am Einkaufszentrum Alexa in Mitte und in der Steglitzer Schlossstraße. Während der Messe sind sie noch einmal in der ganzen Stadt unterwegs. Wer die Rikschas in der Stadt entdeckt, kann Prospekte mit Ermäßigungscoupons für einen Besuch des Import Shop ergattern. Dann kostet der Eintritt für dieses außergewöhnliche Shoppingerlebnis nur noch 8 statt 10 Euro.


Kultur > Kultur live Beitrag vom 26.10.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken