Saskia Noort – Und hüte dich vor dem Bösen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.07.2007

Saskia Noort – Und hüte dich vor dem Bösen
Silvy Pommerenke

Ganz schön bedrückend ist das Szenario, das von Saskia Noort hier gezeichnet wird. Aber nicht etwa, weil die Verbrechen in der abseitigen Unterwelt oder im halbseidenen Gewerbe stattfinden,...



... sondern weil es die vermeintlich heilen Familien sind, mit Haus, Kind und Kegel, in denen sich fürchterliche Abgründe auftun.

Man könnte direkt neidisch werden, auf diese Mittdreißiger, die es beruflich nicht nur geschafft haben, sondern die definitiv auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sie haben dicke Autos, Designer Häuser, glückliche Kinder und tragen Gucci und andere Edelmarken. Der Ort in dem sie leben, ist nahe Amsterdam gelegen, so dass sie die Idylle und Ruhe des Landlebens genießen können, ohne auf die Vorzüge der Großstadt verzichten zu müssen. Fünf Paare mit insgesamt zwölf Kindern bilden in diesem Psychothriller mehr als nur einen Freundeskreis: Sie fühlen sich als Wahlfamilie, deren Zuneigung aus tiefstem Herzen kommt und würden alles füreinander tun.

So lässt zumindest Noort ihre Geschichte beginnen, aber nach ein paar Seiten wird klar: diese Idylle ist erstunken und erlogen. Von Kapitel zu Kapitel legt die Autorin Schicht um Schicht des Freundeskreises auf, der eben nicht alles füreinander tun würde, sondern in dem Heuchelei, Animositäten und sexuelles Begehren ganz schnell die bösen Seiten jedes und jeder Einzelnen hervorbringen. Nebenbei gibt es auch noch zwei Tote, und die Ich-Erzählerin Karen van de Made setzt alles daran, für deren Aufklärung zu sorgen. Was sie allerdings herausfindet, ist nicht das, was sie erwartet hat...

Zur Autorin: Saskia Noort, geboren 1967 in Holland, schreibt als freie Journalistin für verschiedene Zeitschriften, u.a. die niederländische "Marie Claire". Als Autorin hatte sie 2003 mit Terug naar de kust ihr Debut und war über Nacht in den niederländischen Bestsellerlisten. Die deutsche Übersetzung "Das dunkle Haus" kam hierzulande 2005 auf den Markt und war mindestens ebenso erfolgreich. "Und hüte dich vor dem Bösen" erschien 2004 in der Originalausgabe unter dem Titel "De Eetclub".

AVIVA-Tipp: Das Böse lauert immer und überall. Diese bedrückende Erkenntnis vermittelt Noort in ihrem überaus spannenden Psychothriller, der zum Ende hin zunehmend temporeicher und spannender gestaltet wird. In einem Sog von Macht, Sex und Geld vergessen ihre ProtagonistInnen ihre gute Kinderstube und mutieren von Dr. Jekyll zu Mister and Missis Hyde.

Saskia Noort
Und hüte dich vor dem Bösen

Wunderlich Verlag, erschienen Juli 2007
ISBN: 3805207999
17,90 Euro
Gebunden - 288 Seiten

Literatur Beitrag vom 16.07.2007 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken