Tess Gerritsen - Blutmale - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 18.09.2007

Tess Gerritsen - Blutmale
Silvy Pommerenke

Während andere Menschen den Heiligabend gemütlich vor dem Weihnachtsbaum verbringen, werden die Pathologin (oder sollte sie Gerichtsmedizinerin sein?) Maura Isles und Detective Jane Rizzoli zum...



...Fundort einer grauenhaft verstümmelten Leiche gerufen. Schnell wird den Ermittlerinnen klar, dass es sich hierbei um ein satanisches Ritual handeln muss.

Vom Telefon der Getöteten wurde ein Anruf getätigt, der zu keiner geringeren als Dr. Joyce O`Donnel führt, die als Psychiaterin mit Massenmördern zusammen arbeitet und manchmal scheinbar nicht mehr die Grenze zwischen Gut und Böse ziehen kann. Sie ist Mitglied der geheimnisvollen Mephisto-Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Diabolische im Menschen zu erforschen und auszumerzen. Ob ihr das wirklich gelingt, welche Rolle auch in diesem Krimi wieder Gerritsens Lieblingsspurenanalysemittel Luminol spielt, mittels dessen sie Ektoplasma-Lachen von der Größe des Wannsees nachweist, welches der schnellste Weg ist einen Menschenkopf vom Rumpf abzutrennen und wie viel Blut spritzt, wenn man mit dem falschen (oder sollte es bewusst gewählt worden sein?) Werkzeug Hände abhackt, lesen Sie bitte selbst...

Neben der spannenden Krimihandlung gehen außerdem Liebesbeziehungen in die Brüche, oder aber neue entstehen, die so nicht sein dürfen, folglich auch wieder in die Brüche gehen. Ansonsten fließt wie immer viel Blut bei Gerritsen (wahrscheinlich eine alte Berufskrankheit), Animositäten unter KollegInnen werden ausgelebt, perversen Träumen wird nachgegeben und –gegangen, und am Ende des Romans kommt man als Leserin tatsächlich zu dem unguten Gefühl, dass sich um einen herum eine Weltverschwörung zusammen braut.

Zur Autorin: Die Lady of Crime, früher selbst Ärztin, hat ihren mittlerweile sechsten Krimi um Maura Isles und Jane Rizzoli gestrickt. Nach ihrem Debut "Kalte Herzen" stieg sie schnell in den amerikanischen Bestsellerlisten nach oben, und mit "Die Chirurgin" gelang ihr auch in Europa der Durchbruch. Tess Gerritsen lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Camden, Maine.

Tess Gerritsen im Netz: www.tess-gerritsen.de

Veranstaltungstipps:
07.11.2007, 16 Uhr, Signierstunde, KaDeWe, Tauentzienstraße 21 - 24, 10789 Berlin, Tel. 030 / 2121-2514

07.11.2007, 20 Uhr, Lesung auf englisch; Moderation: Günther Keil, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Einkaufscenter "Das Schloss", Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin, Tel. 030 / 70096180

Weiterlesen: Kathy Reichs und Karin Slaughter

AVIVA-Tipp: Wieder einmal führt Tess Gerritsen der Leserin erbarmungslos die Abgründe von mordlustigen Tätern vor. Viel Blut, viel Kult, viel Grauen. Dafür liebt man die Lady of Crime!

Tess Gerritsen
Blutmale

Limes Verlag; Juli 2007
ISBN: 9783809025054
19,95 Euro

Literatur Beitrag vom 18.09.2007 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken