Haven Kimmel - Gebrauchte Welt - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.07.2008

Haven Kimmel - Gebrauchte Welt
»Nana« Nicole Wenger

Jonah, eine Provinzstadt im Mittleren Westen und scheinbare amerikanische Idylle, unter deren Oberfläche es jedoch brodelt. Die Eruption von Lügen und gut gehüteter Geheimnisse steht kurz bevor.



Hazel Hunnicutt, eine exzentrische Mittsechzigerin, führt mit viel Liebe und Leidenschaft ihr "Gebrauchte-Welt-Zentrum". Das riesige Antiquitätengeschäft ist nicht nur die Zwischen- und Endstation für alte, herren- und frauenlose Gegenstände, es ist eine "Gebrauchte Welt" im wahrsten Sinne des Wortes.
In einer Gesellschaft, die von latentem christlichem Fanatismus, von Abtreibungsgegnern, von Homophophie und Diskriminierung infiltriert wird, stellt Hazels Geschäft ein Gegenpol und ein Kleinod dar.
Dieses "Gebrauchte-Welt-Zentrum" ist so zum Zufluchtsort und Mittelpunkt für Hazels Mitarbeiterinnen Rebekah und Claudia geworden.

Die fast dreißigjährige Rebekah Shook kann sich nur sehr mühsam aus den Zwängen einer christlichen Sekte befreien. Immer wieder wird sie von den starren Moralvorstellungen, den apokalyptischen Drohungen und von ihrem herrschsüchtigen Vater unter Druck gesetzt. Unverheiratet, von ihrem Freund verlassen und schwanger, wird Rebekah von ihrem strenggläubigen Vater verstoßen. Doch sie findet Unterschlupf und Geborgenheit bei der sonst so verschlossenen Arbeitkollegin Claudia.

Auch Claudia Modjeski befindet sich in einem besonderen Zustand. Sie ist einsam, über vierzig, außergewöhnlich groß und muskulös. Es fällt ihr schwer sich selbst und andere – Frauen – zu lieben. Die konservativen Moralvorstellungen haben bei ihr tiefe Narben hinterlassen. Eine plötzliche Mutterschaft und ihre Freundschaft mit Rebekah zwingen sie, mutig und entschlossen für ihre Bedürfnisse und Selbstbestimmung einzutreten.

Hazel Hunnicutt, die leicht skurrile Buch- und Katzenliebhaberin, kümmert sich fast mütterlich um ihre Freundinnen und andere entwurzelte Seelen. Ihre Geschichte ist im Verborgenen eng mit dem Schicksal Rebekahs und Claudias verknüpft. Hazel mischt sich beherzt in das Leben ihrer Mitmenschen ein. Sie schreckt auch nicht vor der Entführung verwahrloster Babys und gequälter Hunde zurück. Denn auch sie muss sich mit den Dämonen ihrer Vergangenheit auseinandersetzen: einer verbotenen Liebe, Abtreibungen im Amerika der sechziger Jahre und ihre eigene Familientragödie.

Der Roman weist ein dichtes Netz einzelner Handlungsstränge und Zeitsprünge auf, die sich nicht immer nachvollziehen lassen und mitunter ins Leere laufen. Auch die längeren Reflexionen zur Auslegung einzelner Bibelstellen könnten für die eine oder andere Leserin etwas ermüdend wirken. Bedauerlicherweise finden sich in dieser Ausgabe vereinzelt politisch unkorrekte Bezeichnungen, die sich inhaltlich nicht ausreichend motivieren lassen. Davon abgesehen ist Kimmels "Gebrauchte Welt" ein idealer Urlaubsroman, der einmal begonnen, sich nicht so leicht aus den Händen legen lässt.

Weiterlesen: "Die unglaubliche Reise der Lillian Leyb" von Amy Bloom und "Lasset die Kinder zu mir kommen" von Donna Leon.

Zur Autorin: Haven Kimmel wurde 1965 in New Castle, Indiana, geboren. Sie studierte Englisch und Kreatives Schreiben an der North Carolina State University. "Gebrauchte Welt" ist ihr dritter Roman. Ihr Roman "The Solace of Leaving Early" wird zur Zeit in den USA von Oscargewinner Mike Nichols verfilmt. Haven Kimmel lebt in Durham, Indiana, und New Orleans, Louisiana. (Quelle: Verlagsinformationen)

AVIVA-Tipp: Haven Kimmel erzählt - erstmals in deutscher Sprache -, eindrucksvoll und bewegend die Geschichte dreier außergewöhnlicher Frauen, für die es mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und ihren persönlichen Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu finden gilt. Die Autorin zeichnet ein beklemmendes und zugleich hoffnungsvolles Bild einer kleinen Stadt im Mittleren Westen, dem Herzen der USA, nach. Ihr Roman besticht durch seine atmosphärische Dichte und kontinuierliche Spannung.

Haven Kimmel
Gebrauchte Welt

Originaltitel: The Used World
Aus dem Amerikanischen von Gesine Strempel
Atrium Verlag Zürich, VÖ März 2008
Gebunden mit Schutzumschlag, 446 Seiten
ISBN: 9783855353644
Preis: 19,90 Euro

Literatur Beitrag vom 09.07.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken