Der Tag nach dem Klassentreffen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 28.08.2007

Der Tag nach dem Klassentreffen
Sharon Adler

Der erste Kriminalroman der in Berlin lebenden Autorin Edda Helmke führt tief in die süddeutsche Provinz. Am Morgen nach der 20-Jahre-Abifeier wird die extravagante Carla von Hasseln tot aufgefunden



Der kleine Ort Bad Salzbrücken wird zum Schauplatz lang verdrängter Intrigen und Animositäten, als sich die Clique um Marion, Carsten, Ariane, Leonore und all die anderen nach 20 Jahren wieder treffen.
Erinnerungen an die Zeit auf dem Hermann-Hesse-Gymnasium werden wach und, je nach Charakter der Beteiligten, verklärt oder nüchtern wieder aufgewärmt. Nicht jede/r der ehemaligen WeggefährtInnen ist in der Kreisstadt geblieben, einige von ihnen haben ihr Glück in der fernen Großstadt gesucht.
So Carla von Hasseln, früher Carla Lebert, die reich geheiratet hat und in Frankfurt ein Schönheitsinstitut besitzt. Carla war schon immer etwas anders als die anderen, so auch heute. Mit ihrem knallroten Cabriolet fährt sie selbstbewusst durch die überschaubare Kleinstadtidylle.

Als sie jedoch am Morgen nach der 20-Jahre-Abifeier tot im Mühlfelder See aufgefunden wird, werden damit auch längst verdrängte Ereignisse aus der Vergangenheit an die Oberfläche gespült.

AVIVA-Tipp: Scharf gezeichnete Charaktere und ein gut beobachtetes Szenario machen "Der Tag nach dem Klassentreffen" zu einem spannenden Kriminalroman.

Zur Autorin: Edda Helmke, geboren 1964 in Bad Marienberg und aufgewachsen in Süddeutschland, hat Germanistik und Anglistik studiert. Bereits als Studentin hat sie sich für ihre Wahlheimat Berlin entschieden, wo sie heute mit ihren beiden Töchtern in Prenzlauer Berg lebt.
1997 wurde Edda Helmke mit dem Walter-Serner-Preis ausgezeichnet. Sie veröffentlichte bisher sieben Romane, Die schönen Väter anderer Kinder (Piper, 2005), Und dienstags immer Elternfrühstück (Piper, 2003), Die Cappuccino-Schwestern (Heyne, 2002), Bitte keine Umstände! / Am Anfang war die Windel (Piper, 2001)
Ihre Romane Bitte keine Umstände und Pepsi im Waschsalon beschäftigen sich en detail mit dem Berliner Stadtleben. Der Tag nach dem Klassentreffen ist ihr erster Kriminalroman. (Quelle: Verlagsinformation).

Der Tag nach dem Klassentreffen
Edda Helmke

Piper Verlag, erschienen 2007
Broschiert: 384 Seiten
ISBN-10: 3492248977
ISBN-13: 978-3492248976

Literatur Beitrag vom 28.08.2007 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken