Flotte Autos, Schnelle Schlitten. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen und ihre Automobile - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 08.10.2007

Flotte Autos, Schnelle Schlitten. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen und ihre Automobile
Marietta Harder

Was haben Erika Mann, Gertrude Stein und Ella Maillart gemeinsam? Sie sind Schriftstellerinnen des vergangenen Jahrhunderts, die Autos liebten. Britta Jürgs hat im AvivA-Verlag ein wunderbares Buch..



...zu diesem Thema herausgegeben.

"Sie müssen mir Gänsehaut machen und meine Beine zittrig. Meine Autos müssen mich überraschen, dabei immer zuverlässig sein – und mich dahin fahren, wo ich hin will", kommentiert die Künstlerin Sylvie Fleury ihr Verhältnis zu den blechernen Gefährten.
Frau weiß, was sie will und hat schon seit den 20er Jahren ein Verhältnis zu eleganten Automobilen: Ob passend lackiert im Mantelmuster oder als fahrende Schildkröte (wie die Isetta gern bezeichnet wurde) – jede Künstlerin nennt ganz eigene Vorlieben und verbindet andere Erfahrungen mit dem Autolenken. So kann Gertrude Stein nicht rückwärts fahren, rast Hildegard Knef durch die Straßen, bis ihre MitfahrerInnen bleich werden und kommt Erika Mann auf einer Wettfahrt nicht zum Schlafen. Zahlreiche Kurzgeschichten, in denen das Automobil gelobt, als "Anarchist unter den Gefährten" bezeichnet oder auch verspottet wird, geben Einblicke in die Beziehung zwischen außergewöhnlichen Frauen und ihren Schlitten. Die Herausgeberin Britta Jürgs hat in diesem Buch Texte und Fotos gesammelt, in denen mehr als 50 Künstlerinnen und Schriftstellerinnen sich zu "Flotten Autos" äußern oder mit ihnen posieren.

Und wenn der Wagen liegen bleibt? In handylosen Zeiten auf Hilfe warten, zur nächsten Ortschaft pilgern? In einem Krimi von Sarah Dreher erwägt die Hauptfigur, auf Selbstheilung zu hoffen: "Allerdings stellen sich diese spontanen Akte der Selbstheilung meist nur ein, wenn drei junge Automechaniker um den Wagen herumstehen und man ihnen dieses ´komische Geräusch´ vorführen will, das einen fast um den Verstand gebracht hat." Situationen wie diese kommen wahrscheinlich jeder/m LeserIn bekannt vor... So werden nicht nur positive Frau-Auto-Beziehungen dargestellt, auch Tücken und gelegentliche Pannen finden in diesem originellen Buch Raum.

Kleine Wissenslücken werden ebenfalls gefüllt: Wer war noch gleich Hedda Walther? Die Kurzbiografien im Anhang der rund 55 dargestellten Künstlerinnen machen aufwendige Recherchen überflüssig und geben den LeserInnen einen schnellen sowie informativen Überblick über Leben und Werke – und auch das Verhältnis einiger Schriftstellerinnen zu ihren "Gefährten" wird beleuchtet.

Zur Herausgeberin: Britta Jürgs, geboren 1965 in Frankfurt am Main, studierte Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte in Frankfurt, Paris und Berlin. 1997 gründete sie den AvivA Verlag und ist unter anderem Herausgeberin von Portraitbänden über Künstlerinnen und Schriftstellerinnen des Surrealismus, Dadaismus, Expressionismus, der Jahrhundertwende und der Neuen Sachlichkeit. Seit 2004 ist die Publizistin Vorsitzende der BücherFrauen e.V.
Britta Jürgs hat 1984 ihren Führerschein beim zweiten Anlauf geschafft und fuhr zuerst einen orangefarbenen Käfer. (Quelle: www.aviva-verlag.de)

AVIVA-Tipp: Ein Autolied, Gedichte, die das Fahrzeug huldigen, ungewöhnliche Abbildungen und kleine Geschichten von Fahrerinnen – es gibt viel zu entdecken in "Flotte Autos". Britta Jürgs öffnet die Augen für ein Thema, das viel zu selten Beachtung findet, denn Frauen lieben ihre Gefährten und machen dabei eine gute Figur.

Weiterlesen:

Damenwahl, Sharon Adler. In diesem Buch ist auch ein Beitrag über und ein Foto von Britta Jürgs veröffentlicht.

Frauen in der Automobilbranche

Chrom und Blech in seiner schönsten Form

Weitere Informationen:

In der janinebeangallery findet vom 03. November bis 08. Dezember die Ausstellung "Lights, Camera, Relation" statt, in der Fotos aus dem Buch "Damenwahl- Frauen und ihre Autos" von Sharon Adler gezeigt werden.

Jürgs, Britta (Herausgeberin)
Flotte Autos – Schnelle Schlitten

Künstlerinnen & Schriftstellerinnen & ihre Automobile
AvivA Verlag, erschienen September 2007
Gebunden, zahlreiche Abbildungen, 150 Seiten
ISBN: 978-3-932338-30-4
18 Euro
www.aviva-verlag.de

Literatur Beitrag vom 08.10.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken