Fabelhaft - Die Welt der Fabeltiere. Illustrationen von Eleanor Marston - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.09.2011

Fabelhaft - Die Welt der Fabeltiere. Illustrationen von Eleanor Marston
Nina Breher

Ein Spiel der Edition Büchergilde vergibt scheinbar im Titel bereits das Prädikat selbst: "Fabelhaft" ist ein Quiz mit Bildungsauftrag und ein Blick in das Handbuch zeigt, dass es...



...mit dem Namen noch etwas anderes auf sich hat.

Ein gutes Spiel lässt sich daran erkennen, dass es Menschen zusammenbringt. Der kürzlich von der Stiftung für Zukunftsfragen vorgelegte "Freizeitmonitor 2011" belegt, dass Fernsehen die liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen ist. Im Gegensatz zu dieser passiven Betätigung ist es Sinn und Zweck von Gesellschaftsspielen, Kommunikation anzuregen, gemeinsame Themen zu schaffen und zu unterhalten. Im Idealfall sind sie eigentlich nicht mehr (aber auch nicht weniger) als eine Stütze der Freizeitkommunikation.

Angenommen also, es gesellen sich zwei oder mehr Menschen zueinander, um das von der Illustratorin Eleanor Marston konzipierte "Fabelhaft – Die Welt der Fabeltiere" zu spielen. Nachdem die SpielerInnen sich an den großen Karten sattgesehen und diese ausreichend in ihrer Schönheit gewürdigt haben, werfen sie einen Blick in das übersichtliche Regelwerk: Ziel ist es, mehr Karten als die MitspielerInnen zu ergattern. Um eine Karte zu erhalten, muss die auf der Rückseite abgedruckte, unterschiedlichste Fabeln betreffende Multiple Choice-Frage richtig beantwortet werden. Details der Organisation – wer wann antworten darf, wer die Fragen stellt - bleiben den TeilnehmerInnen selbst überlassen.

Es lohnt sich nun ein Blick auf eine der Karten. Auf ihr ist ein tanzender Bär abgebildet, und die zugehörige Fragestellung lautet: "Wie reagieren die anderen Bären als der Tanzbär seine Tanzkünste zeigt?" Natürlich sind FabelkennerInnen klar im Vorteil, doch indem auch unbekanntere Dichtungen integriert sind, kommen Fans wie Laien gleichermaßen auf ihre Kosten. Und wer kennt schon jede einzelne der Unmengen vorhandener Lehrerzählungen? Die vier möglichen Antworten, die im Nachhinein vorgelesen werden sollen, helfen weiter. In unserem Beispiel lauten diese: "a) Sie tanzen mit, b) Sie wählen ihn zum Anführer, c)Sie jagen ihn fort oder: d) Sie geben ihm eine schöne Bärin zur Frau."

Die Wahl zwischen teils absurden, teils banalen und teils logisch erscheinenden Antworten fällt nicht leicht, denn die seit der Antike überlieferten Gleichnisse funktionieren oft anders als der Alltagsverstand. Schon bald führt dies zu regen Diskussionen, sei es über die Antwort oder über die Frage danach, wie diese im Verlauf der dahinterstehenden Geschichte wohl zustande gekommen sein könnte.

Die Fabeln lassen sich dank der Seitenangabe auf den Karten leicht nachschlagen. Sie sind knapp gehalten und sorgen für Aha- und Lerneffekte. So stellt sich heraus, dass die Bären den Tanzbär verjagt haben: "Sei nicht geschickt, man wird dich wenig hassen / Weil dir dann jeder ähnlich ist / Doch je geschickter du vor vielen andern bist / Je mehr nimm dich in acht / (...) / bald folgt der Neid".

Allein über die AutorInnen wären mehr Informationen wünschenswert gewesen. Nebenbei sei erwähnt, dass die einzige weibliche Vertreterin die österreichische Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach ist. Dies ist allerdings weniger dem Spiel anzulasten als den Umständen der damaligen Zeiten, in denen es für Werke von Frauen fast unmöglich war, Einzug in den Kanon zu finden.

AVIVA-Tipp: Das liebevoll gestaltete Ratespiel erfüllt seinen kommunikationsfördernden Zweck wunderbar! Nach ein paar Runden – spätestens – finden sich die TeilnehmerInnen in der wildesten Diskussion über "Die Moral von der Geschicht'" wieder. Die Zeichnungen sind schön anzusehen und verraten immer ein wenig vom Kontext, jedoch nie genug, um die richtige Antwort aus ihnen abzuleiten. Die Idee, ein Quiz mit Fabeln zu konzipieren, ist wahrlich "fabelhaft", und dank des bildenden Effekts kann mensch sich die Sonntage ohne schlechtes Gewissen spielend auf dem Sofa vertreiben. Schade ist nur, dass mensch nach zwei bis drei Runden alle Antworten kennt, wodurch die Spannung rapide abnimmt. Dann ist es an der Zeit, die dekorative Box an einem prominenten Ort zu platzieren oder sie an junge wie alte Mitmenschen weiterzureichen.

Zur Künstlerin: Eleanor Marston studierte Illustration an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. 2008 erschien ihr Bilderbuch "Crepapanza" (Topipittori, Italien) und gemeinsam mit den Krickelkrakels veröffentlichte sie drei "Krickel-Krakel-Malbücher" (Oetinger). Mehrfach wurden ihre Illustrationen für die Wettbewerbe "Bologna Illustrators Exhibition" und "Figures futur" ausgesucht und bei Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Sie illustriert für deutsche und internationale Buchverlage und Zeitschriften. Eleanor Marston arbeitet als freiberufliche Illustratorin und Grafikerin in Hamburg, St. Pauli. (Quelle: Verlagsinformation)
www.eleanormarston.de

Fabelhaft
Die Welt der Fabeltiere

von Eleanor Marston
Deutsch
Edition Büchergilde, erschienen: Juni 2011
Booklet (128 Seiten) und Spielkarten (80 Stück, 9,5 x 15 cm)
Box 22,5 x 17 x 4 cm
EAN: 4260118010445
22,95 Euro
Weitere Informationen finden Sie unter: www.edition-buechergilde.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Spiele für drinnen und draußen

RuhrWeiber – Das Wissensspiel

Literatur Beitrag vom 13.09.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken