Vorerst für immer. Lesbisch-schwule Paargeschichten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.08.2003

Vorerst für immer. Lesbisch-schwule Paargeschichten
Jana Scheerer

Ein Buchtipp für den Papst - zum Nachlesen über die "Anomalie" Homosexualität. Er wird feststellen: Lesbisch-schwule Paare sind auch nur 2 Menschen, die sich lieben, streiten und manchmal versöhnen




Wie grüßen sich zwei Päpste? Mit dieser Scherzfrage waren manche MitschülerInnen in der fünften Klasse ganz schön ins Schwitzen zu bringen. Ave? Salve? Grüß Gott? Falsch! Die richtige Antwort ist: Gar nicht! Es gibt nämlich bloß einen. Haha. Die Tragik dieses Scherzes ist uns allen damals völlig entgangen: Der Papst ist ganz allein.

Rio Reiser hat das schon vor vielen Jahren kapiert, als er sang: "Es ist wahr, dass der Papst zwar die Pille nicht nimmt, aber trotzdem keine Kinder kriegt." Tatsache, das ist wahr: Der Papst wird nie einen anderen Papst finden oder auch eine Päpstin, mit der er kleine Päpstchen bekommen kann. Vielleicht ist er deshalb so sauer auf Menschen, die sich lieben, zusammen leben und zu allem Überfluss vielleicht auch noch heiraten und Kinder haben möchten.

Um solche Menschen geht es in "Vorerst für immer." Da wird geliebt, verletzt, versprochen, verraten und getratscht. Da lieben Frauen Frauen und Männer Männer und es kommt kein Blitz aus dem Himmel, jedenfalls nicht, um diese "Sünde" zu bestrafen.

Stattdessen gibt es Beziehungen, die nach ein paar Jahren langweilig werden oder zu eng, und Menschen, die sich nicht immer nach den Regeln der Menschenliebe behandeln - wie das in der Liebe zwischen Menschen so ist. Fast könnte man sagen, die Geschichten in "Vorerst für immer" sind erschreckend normal.

In Kordula Völkers "Ich glaube schon" ist das ironisch gemeint, in anderen Geschichten nicht, bei manchen weiß man es nicht so genau. Erfrischend sind in jedem Fall die Momente, die zum Lachen reizen, wie Baby Neumanns "Fernmündliches Dramolett in fünf Telefonaten: Bei Anruf Beziehung"

Und dann sind da Sätze wie "es ist Frauen oft nicht anzusehen, wie sanft sie sein können" aus Karin Ricks "Ein Tag mit ihr", die einfach nur daran erinnern, wie schön es ist, eine Frau zu lieben.

Natürlich wird auch vom Cruisen gesprochen und von Cockrings - Dinge, die für ältere Herren, die gerne Ringe mit großen Steinen und lange Kleider mit passenden Hütchen tragen, vielleicht gar nicht so uninteressant sind?! Der Papst und auch sein Kumpel Kardinal Ratzinger können sich hier bestimmt ein paar Anregungen zu lustigerem Zeitvertreib als dem Verfassen diskriminierender Pamphlete holen. Dann heißt die Antwort auf obige Scherzfrage vielleicht demnächst: Hallöchen!

Ach ja: Natürlich ist "Vorerst für immer" auch für Nicht-PäpstInnen zu empfehlen.




Thomas Endl & Bettina Hasselbring (Hrsg.)
Vorerst für immer

Lesbisch-schwule Paargeschichten
Querverlag, 2003
ISBN 3-89656-089-1
14,90 Euro
Broschiert, 248 Seiten

Dieses Buch können Sie .




Literatur Beitrag vom 12.08.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken