Praxishandreichung zu Mädchenarbeit - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 28.06.2008

Praxishandreichung zu Mädchenarbeit
AVIVA-Redaktion

Sozialpädagogische Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB) hat eine Handreichung mit dem Titel "Von der Mädchenarbeit zum Gender? Aktuelle Aufgaben und Ziele von Mädchenarbeit in ...



... Zeiten von Gender Mainstreaming" veröffentlicht.

Das SFBB möchte mit dieser Praxishandreichung für die Mädchenarbeit ein Instrument anbieten, das den Dschungel in Zeiten von Gender Mainstreaming etwas lichtet. Die Anforderungen der Umsetzung von Gender Mainstreaming haben die Mädchenarbeit vor neue An- und Herausforderungen gestellt, und sie gezwungen sich in ihren Zielen und Grundsätzen neu zu positionieren, ihre Profile zu schärfen und die langjährige Expertise der Mädchenarbeit in die Entwicklung einer gender-orientierten Jugendhilfe zu integrieren.

Mädchenarbeit in ihrer Geschichte von Forschung und Praxis wird dabei als die tragende Säule einer sich heute immer weiter entwickelnden genderorientierten Kinder- und Jugendhilfe gesehen. Das Know how von 30 Jahren Erfahrung geschlechtsbewusster Arbeit ist unerlässlich, um genderrelevante Fragen, Ziele und Grundsätze in den Querschnitt aller Leistungsbereiche zu integrieren.

In der Publikation des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB), geht die Verfasserin Dr. Claudia Wallner der Frage nach, wo die Mädchenarbeit heute im Kontext aktueller Lebenslagen von Mädchen und jungen Frauen, und zunehmender Ausweitung der öffentlichen Diskussionen auf die Lebenslagen von Jungen steht? Gelten die Ziele und Grundsätze wie beispielsweise Parteilichkeit und Ganzheitlichkeit auch heute, nach Einführung der Strategie Gender Mainstreaming, immer noch? Müssen diese in einem Gesamt-Gender-System, in dem sich mehrere Ansätze geschlechtsbewusster Arbeit entwickelt haben und entwickeln, überprüft und neu definiert werden? Wo liegen weiterhin die Alleinstellungsmerkmale von Mädchenarbeit, wenn viele "historische" Ziele ebenfalls von der Jugendhilfe insgesamt vertreten werden und sich weitere Ansätze geschlechtsbewusster Arbeit entwickelt haben?

Das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) qualifiziert auf der Grundlage des Sozialgesetzbuches VIII (Kinder- und Jugendhilfe) sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, damit sie in ihren pädagogischen Arbeitsfeldern Mädchen und Jungen fördern, Eltern bei der Erziehung beraten und unterstützen sowie dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für Kinder, Jugendliche und Familien zu entwickeln und erhalten. Grundhaltung der Fortbildungsarbeit im Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB) ist eine systemische, ressourcenorientierte Sichtweise auf alle sozialpädagogischen Fragestellungen.

"Von der Mädchenarbeit zum Gender? Aktuelle Aufgaben und Ziele von Mädchenarbeit in Zeiten von Gender Mainstreaming" als PDFf zum Download: Von_der_Maedchenarbeit_zum_Gender_Handreichung.pdf

Weitere Infos unter:
www.sfbb.berlin-brandenburg.de

Literatur Beitrag vom 28.06.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken