Elke Heidenreich – Die Liebe - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.09.2008

Elke Heidenreich – Die Liebe
Jana Muschick

Die Erfolgsautorin veröffentlichte mit "Die Liebe" eine Erzählung voller Einfühlung und Lebenshunger. Für ihr kulturelles Engagement wird Heidenreich 2008 mit dem Hans-Bausch-Mediapreis geehrt.



In einer westdeutschen Stadt, am Ende der fünfziger Jahre, wünscht sicht die Teenagerin Sonja nur eins: endlich die große Liebe zu finden. Ihren ersten Freund Hansi behält sie nur kurz aus Mitleid mit dessen Schicksal. Mit ihrem zweiten Freund Rölfchen raucht sie heimlich in der mütterlichen Wohnung, trinkt Eckes Edelkirsch und liest "Vom Winde verweht".

Doch auch Rölfchen verschwindet schnell aus Sonjas Leben. Auf der verzweifelten Suche nach dem Richtigen beginnt sie, Kusslisten zu führen und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Irma von ihrer wahren Liebe zu träumen: James Dean ist in die Herzen der jungen Frauen gekommen.

Der erfolgreichen Autorin ist es mit dieser Erzählung schnörkellos und einfühlsam gelungen, eine traurige Geschichte von Sehnsucht, Alltag und zu früh gebrochenen Herzen zu schreiben. Gemeinsam mit der melancholischen Sonja beschreitet die Leserin eine Suche nach dem wertvollsten Gefühl der Menschen. Dabei scheint das Bild der perfekten Liebe bis zum Ende der Geschichte nur ein uneingelöstes Versprechen zu bleiben.

AVIVA-Tipp: "Die Liebe" ist eine einfühlsame Geschichte. Elke Heidenreich beherrscht die dichte atmosphärische Erzählweise und den sachlichen Stil so wunderbar, dass "Die Liebe" noch lange nach dem Lesen weiterwirkt – als tägliches Auf und Ab der Gefühle und Gedanken.

Zur Autorin: Elke Heidenreich, Autorin, Kabarettistin, Journalistin und Moderatorin. 1943 in Korbach als Tochter eines Automechanikers und Tankstelleninhabers geboren, avancierte sie später zu einer der größten deutschen Intellektuellen. 1958 verließ die damals 15-Jährige ihr Elternhaus und ging nach Bonn, wo sie 1963 das Abitur ablegte. Im Anschluss studierte Heidenreich in München, Hamburg und Berlin Germanistik, Theatergeschichte, Religionswissenschaft und Publizistik.
Einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte Heidenreich ab 1976 in der Rolle der Kunstfigur "Else Stratmann" als dauergewellte, schnoddrige Metzgersfrau aus Wanne-Eickel, die sich wortreich über die Reichen und Berühmten ausließ. Bis Juli 1987 machte "Else Stratmann" in mehreren tausend, meist für den Südwestfunk produzierten, Rundfunkbeiträgen als Ruhrpott- Quasseltante von sich reden. Ende der 80er Jahre wandte sich Elke Heidenreich verstärkt dem Schreiben zu. Als Schriftstellerin verfasste sie Bestsellerwerke wie den Erzählband "Kolonien der Liebe" (1992) oder die in mehr als 23 Sprachen übersetzte Katzengeschichte "Nero Corleone" (1995). Auch zahlreiche Hörspiele und Drehbücher zählen zu ihrem Repertoire. Neben ihren Fernsehaufgaben und Buchveröffentlichungen widmete sich Elke Heidenreich in den vergangenen Jahren immer wieder dem Musiktheater für das junge Publikum.
Seit April 2003 führt Elke Heidenreich durch die ZDF-Sendung Lesen! , in der sie sechs- bis achtmal im Jahr Neuerscheinungen vorstellt und Buchempfehlungen ausspricht. Neben zahlreichen früheren Auszeichnungen erhält sie am 14. Oktober 2008 in Stuttgart den "Hans-Bausch-Mediapreis". Die Preisverleihung mit prominenten Gästen wird für das SWR Fernsehen aufgezeichnet und am 19. Oktober 2008 um 23.30 Uhr gesendet.
Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde mit Heidenreichs Engagement um die Verbindung von Hochkultur und geistreicher Unterhaltung begründet.
Elke Heidenreich lebt heute sie in Köln und an der Eifel.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Kein schöner Land. Ein Deutschlandlied in 6 Sätzen (2003)

Elke Heidenreich liest Alltagspoesie von Mascha Kaléko (2005)

Elke Heidenreich
Die Liebe

Rowohlt Verlag, erschienen August 2008
Hardcover, 65 Seiten
ISBN-13: 978-3-499-24782-8
8,00 Euro

Literatur Beitrag vom 25.09.2008 Jana Muschick 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken