Olga – Auch ein Schwein darf mal traurig sein - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.02.2008

Olga – Auch ein Schwein darf mal traurig sein
Jana Muschick

Protagonistin dieses Buchs ist ein Schwein wie du und ich. Optimistisch und meistens gut drauf. Wenn da nicht die Stunden voller Bauchweh und Seelenschmerz wären. Von Hilke Mayer und Kai Pannen



Die Schweine der Literatur sind meist sorglose Wesen. So zieht es Rosalie zu ihrem Trüffel und das Schweinchen namens Babe zu seinen Schafen auf den Hof. In dem Bilderbuch Olga von Hilke Mayer und Kai Pannen spielt ebenfalls ein Schwein die Hauptrolle. Im Gegensatz zu ihren ländlichen KollegInnen ist Olga karriereorientiert, hat viele Freunde und bewegt sich federleicht durch ihr erfolgreiches Städterinnenleben.

Doch manchmal hat sie so ein unbestimmbares Grummeln im Bauch, ein Gemurmel und Gepolter zwischen ihren Rippen, das sie passiv und teilnahmslos am Rande der Partys stehen lässt. Manchmal ist Olga einfach grundlos traurig. Die Melancholie begleitet sie über mehrere Tage und sie weiß dann nicht, was sie tun soll...
Die Lösung gegen das unangenehme traurig machende Grummeln ist nicht so schwer, wie sie anfangs ratlos dachte, denn manchmal muss frau einfach nur in den Arm genommen werden – besonders dann, wenn alles viel zu viel wird.
Zu den Autorinnen: Hilke Mayer ist eigentlich eine Koppelung aus den Namen zweier Schwestern - Silke und Heike Mayer. Silke Mayer ist Dipl.-Psychologin mit Erfahrung in Gestaltung- und Gesprächstherapie. Heike Mayer ist Lektorin und Schülerin des Zen-Meisters Thich Nhat Hanh mit langjähriger Praxis in Achtsamkeitsmeditation.

AVIVA-Tipp: Wenn frau denkt, es geht nichts mehr, kommt irgendwo ein Schweinchen her. Ein knuffeliges Buch, das an alle großen und kleinen LeserInnen die Frage stellt, wann sie zuletzt umarmt wurden und wem sie in ihrer Umgebung helfen können, dem es gerade nicht so gut geht. Olga fordert zu höherer Sensibilität im Umgang mit sich selbst und anderen auf.

Olga
Auch ein Schwein darf mal traurig sein

Silke und Heike Mayer
Illustrationen: Kai Pannen
Kösel-Verlag Sach-/Fachbuch, erschienen Frühjahr 2008
Hardcover, 40 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Preis: 9,95 Euro
ISBN: 978-3-466-30797-5

Literatur Beitrag vom 17.02.2008 Jana Muschick 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken