Gabi Brede, Präsentieren, reden und begeistern für Frauen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.04.2008

Gabi Brede, Präsentieren, reden und begeistern für Frauen
Yvonne de Andrés

Erfolgreich und souverän in Besprechungen, Meetings und Konferenzen. Präsentationen sind Selbstmarketing und sollten wie ein gutes Essen vorwiegend dem Gast schmecken und nicht der Köchin.



Mit unserem Auftritt betreten wir das Parkett lernen Selbstsicherheit und gewinnen an Kontur. Präsentieren ist Selbstmarketing.

"Wer präsentiert, gewinnt die Bühne für sich", so Gabi Brede in ihrem neuen Buch. Bei einer guten Präsentation fühlen wir uns als Zielgruppe angesprochen, unsere Bedürfnisse und Anliegen werden ernst genommen und aufgegriffen. Die Animation unseres Vortrags sollten wir nicht der Technik überlassen. Auch von Folienschlachten ist abzuraten. Es ist vielmehr entscheidend, eine Beziehung zum Publikum herzustellen, indem die Vortragende die Argumente anschaulich und überzeugend referiert. Das Thema sollte souverän vorgestellt und die Fragen sachkundig beantwortet werden. Wie wir dies erreichen können, erläutert die Autorin Schritt-für-Schritt. Sie geht auf die verschiedenen Aspekte ein, die hierbei berücksichtigt werden sollten. Die Präsentation an sich, die Erwartungen der ZuhörerInnen, der Auftritt, die Stimme , das Lampenfieber, die Kleidung, die oder der nachfragende ZuhörerIn oder auch ganz praktische Ratschläge für den optimalen Umgang mit der Technik.

Besonders wichtig für eine erfolgreiche Präsentation sind drei Dinge: "Was will ich? Was will ich bei meinen ZuhörerInnen erreichen? Was soll nach der Präsentation anders sein als vorher?" Dabei sollte frau frei Reden und auf die Erwartungen ihres Publikums eingehen.

Hilfreich ist es daher im Vorfeld, die Ziele zu definieren. So zum Beispiel: Welche Informationen und Standpunkte wähle ich aus? Wie sollen die Zuhörerinnen nach dem Gehörten reagieren? Oder ist Partizipation gar nicht vorgesehen?

Bei der Planung einer Präsentation müssen wir erwägen, wie die vorgetragenen Botschaften überzeugend dargeboten werden und wie sich durch die Präsentation ein dramaturgischer roter Faden ziehen sollte, ansonsten verlieren wir unser Publikum auf halber Strecke. Eine klare Sprache, ein strukturierter Gesprächsaufbau mit einem Einstieg und einem Schlusspunkt und die Reduzierung auf Kernbotschaften. Beispiele, Bilder und Zahlen, die unsere Thesen und Standpunkte dabei verdeutlichen sind immer hilfreich und sind auch stark einprägsam. Nicht alle Argumente müssen lückenlos vorgetragen , sondern die entscheidenden sollten allgemein verständlich geschildert werden. Ansonsten langweilen wir schnell die ZuhörerInnen. Das Einbringen eigener Thesen oder Position ist ein Profilgewinn. "Versuch´s mal mit Persönlichkeit", auch die eigenen Emotionen sollten dabei nicht ausgeknipst werden. Eine ruhige Körpersprache und Gestik unterstreicht positiv die eigenen Aussagen.

Die Autorin hebt hervor "mit jedem neuen Vortrag bringen sich Frauen ins Spiel und steuern aktiv ihr Image, das sie bei Chefs, Kollegen oder Kunden aufbauen wollen." Kommunizieren Sie auf Augenhöhe und setzen Sie nicht zwangsläufig Präsentation mit PowerPoint gleich.

Zur Autorin: Gabi Brede ist seit 2002 selbständig als Trainerin und Beraterin der Agentur "dreineun – Wenn es ums Präsentieren geht" rund um Business und Karriere tätig. Sie ist Dozentin für die Themen Präsentieren, Personalführung sowie Zeit– und Selbstmanagement an der AKAD Privathochschule. An der DTP-Akademie in Offenbach unterrichtet sie Mac OS X. Dies ist ihr elftes Buch zum Thema Präsentation. Weitere Informationen unter: www.dreineun.de

AVIVA-Fazit: Gabi Brede will professionell und mitreißend präsentieren, doch letzteres löst sie nicht vollständig ein. Sie bleibt leider formal und die Zielgruppe der Frauen wird nur im Styling-Kapitel flüchtig gestreift. "Bitte keine mausgrauen Kostüme mit allzu flachen und breiten Tretern. Verstecken Sie sich nicht hinter zu viel Unscheinbarkeit." Gabi Brede meint, dass Präsentieren keine Kunst sei, sondern solides Handwerk und das könne gelernt werden. Leserinnen, die einen klaren sachlichen Aufbau schätzen und systematisch ihr Wissen erweitern und vertiefen möchten, sind hier jedoch richtig.

Gabi Brede
Präsentieren, reden und begeistern für Frauen

Erfolgreich und souverän in Besprechungen, Meetings und Konferenzen.
Redline Verlag, Reihe: Women@Business, erschienen März 2008
Kartoniert - 205 Seiten, Grafiken
ISBN: 9783636013866
17,90 Euro

Literatur Beitrag vom 16.04.2008 Yvonne de Andrés 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken