Trend 2004. Arbeit Freizeit Eigenzeit - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 29.12.2003

Trend 2004. Arbeit Freizeit Eigenzeit
Sharon Adler

Herausgegeben vom Trendbüro. Beiträge von Carola Ferstl, Kevin Kelly, David Bosshart, Reinhard K. Sprenger, Peter Wippermann, Norbert Bolz, Jürgen Turek, Andreas Steinle.




Zum Thema "Eigenzeit, Aufschwung durch eine neue Zeitökonomie" sprachen prominente Keynote-Speaker am 8. Deutschen Trendtag 2003 in Hamburg.

Herausgegeben vom Trendbüro beleuchtet der Titel "Trend 2004. Arbeit Freizeit Eigenzeit" unser Verhältnis zum Umgang mit Zeit. Zeitmanagement, Zeiteffizienz, Zeitintelligenz, Zeitmärkte als neue Wachstumsmärkte - diese Stichworte transportieren die Neuinterpretation des Zeitbegriffs.
Nicht zuletzt durch die Talfahrt des Arbeitsmarktes muss "Arbeit" und "Freizeit" neu definiert werden. Unternehmen, ArbeitnehmerInnnen, KonsumentInnen, Politik und Wirtschaft werden Zeit zukünftig mit neuen Maßstäben messen.

So schreibt Andreas Steinle, geschäftsführender Gesellschafter des Trendbüros und Co-Autor von "Die neue Moral der Netzwerkkinder" über "Speed-Wellness - Professionelles Entspannen als Erfolgsgarant." Er bezieht sich hier u.a. auf eine Studie, die die Zeitschriften "freundin" und "wellfit" zum Thema "Welche Haltung haben Frauen zu ihrem Körper" vom Trendbüro erstellen ließen.
Kevin Kelly, Gründer des US-Kultmagazins "Wired" ist mit seinem Bestseller "NetEconomy" zu einem einflussreichen Interpreten der postindustriellen Gesellschaft geworden. Hier schreibt er "vom Segen der Ineffizienz" - und über das Konzept der "Neuen Arbeit".
Ebenfalls vertreten ist die n-tv-Moderatorin Carola Ferstl, Deutschlands bekannteste Aktienexpertin und Autorin des Bestsellers "Frauen sind die besseren Anleger". Als Mutter weiß sie aus erster Hand um die Bedeutung von Eigenzeit. Ihr Fazit: "Arbeitende Mütter werden die Arbeitswelt verändern. Dabei geht es ihnen nicht so sehr um organisatorische Lösungen, das Kind unterzubringen. Es ist notwendig, flexibel zu arbeiten, um die Kinder auch zu sehen."
Insgesamt suchen die AutorInnen dieser hochspannenden Lektüre nach Lösungen für eine Neuorganisation des Zusammenlebens und mehr Effizienz durch Zeitintelligenz.

Übrigens: Der 9. Deutsche Trendtag wird am 13.05.2004 in Hamburg stattfinden. Das Thema: Emotional Design_Das strategische Management von Gefühlen.
Informationen im Netz unter www.trendbuero.de





Trend 2004. Arbeit Freizeit Eigenzeit
Denkanstösse für Wirtschaft, Medien und Gesellschaft.

Hrsg.: Andreas Steinle, Peter Wippermann, Trendbüro
Piper Verlag, erschienen September 2003
ISBN/EAN 3-492-27302-5
12,00 EURO
179 Seiten, kartoniert200899142175" .



Einen weiterführenden Link zum Thema "Wie Frauen und Männer ihre Zeit verbringen - Ergebnisse aus 13 europäischen Ländern" finden Sie hier...



Literatur Beitrag vom 29.12.2003 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken