Glücklich sein von Prof. Sonja Lyubomirsky - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.02.2008

Glücklich sein von Prof. Sonja Lyubomirsky
Anna Tremper

Glücklich sein - das wollen wir alle. Doch nicht wenige Menschen haben das Gefühl, von Natur aus nicht für das Glück geschaffen zu sein. All jenen könnte das Buch von Sonja Lyubomirsky...



...Hoffnung machen und zeigen, dass jede/r ihres oder seines eigenen Glückes Schmied ist.

Wir haben es zwar schon lange geahnt, aber in "Glücklich sein" haben wir es ein mal mehr Schwarz auf Weiß: Geld ist nicht der Schlüssel zum Glück. Auch das Leben unter der strahlenden Sonne Floridas ist kein Garant für ein glückliches Dasein. Was nun genau unser Glück bestimmt und wie es sich positiv beeinflussen lässt, hat die amerikanische Psychologin Sonja Lyubomirsky in ihrem Buch "Glücklich sein" zusammengestellt.

Wie sich das Glück zusammensetzt
Die Autorin hat diesen Ratgeber auf der Grundlage eigener Glücksforschungen verfasst und stellt zunächst die relevanten Ergebnisse ihrer Nachforschungen dar. Sie hat sich viele Jahre damit befasst, was Glück ausmacht und wie sich glückliche Menschen von ihren weniger lebensfrohen ZeitgenossInnen unterscheiden. Die Studien haben ergeben, dass der Mensch zu einem großen Teil sein Glück selbst bestimmen kann. Zwar hat Sonja Lyubomirsky festgestellt, dass der "Glücksfixpunkt" eines jeden Menschen zu 50% genetisch bestimmt und somit unveränderlich ist, doch dies bedeutet nicht, dass wir uns mit unserem angeborenen Gemütszustand abfinden müssen. Da gibt es ja noch weitere 50%, die Einfluss auf unser Glücksempfinden haben. Von diesen 50% entfallen 10% auf unsere Lebensumstände, also darauf, wie wir finanziell aufgestellt sind, wie und wo wir wohnen und was sonst unser alltägliches Leben ausmacht. Es bleiben, laut Lyubomirsky, 40% die wir selbst steuern können. Diese 40% werden durch das eigene Handeln und Denken bestimmt. Ein großer Spielraum, den wir zu unserem Glück nutzen können.

Wie wir an unserem Glück arbeiten können
Im zweiten Teil des Buchs finden sich die so genannte "Glücksaktivitäten". Jene Praktiken, die dazu in der Lage sein sollen das Glücksniveau eines jeden Menschen anzuheben. Nach einem kurzen Test, der bestimmt, welche Übungen am besten für den/die Glückssuchende/n geeignet scheinen, kann man sein ganz eigenes Glücksprogramm starten. Im Übungsangebot finden sich unter anderem Dankbarkeit, positives Denken, das Stärken von sozialen Beziehungen und das Erlernen von Vergebung. Aufgaben, die sich zunächst etwas banal und vielleicht sogar ein wenig kitschig anhören. Das räumt die Autorin auch selbst ein, doch gleichzeitig rät sie dazu, den Übungen eine Chance zu geben. Nur weil die Übungen nicht so klingen, als hätte jemand hier das Rad neu erfunden, bedeutet dies ja nicht, dass sie weniger wirksam sein müssen. Im Gegenteil, gerade durch ihre Schlichtheit scheinen sie dauerhaft für den Alltag praktikabel. Überdies erklärt Sonja Lyubomirsky in einem weiteren Kapitel, die Gründe für den Erfolg dieser "Glücksaktivitäten" und berichtet von den Erfahrungen, die sie mit ProbandInnen gemacht hat, die die von ihr vorgeschlagenen Methode umgesetzt haben. Die Glaubwürdigkeit ihrer Aussagen wird mit zahlreichen Fußnoten aus Fachjournalen und Fachliteratur untermauert.

Zur Autorin: Sonja Lyubomirsky ist Professorin für Psychologie an der University of California, Riverside. Sie hat in Harvard und Stanford Psychologie studiert. Während ihrer Studienzeit erhielt sie bereits Auszeichnungen und Stipendien. Seit mehr als 16 Jahren beschäftigt sie sich mit der Frage, was Menschen glücklich macht. Unterstützt wird sie dabei durch ein staatliches Forschungsprogramm des National Institute of Mental Health.
www.faculty.ucr.edu

AVIVA-Tipp: Sonja Lyubomirskys "Glücklich sein" ist einer der wenigen Ratgeber dieser Sparte, der die Ergebnisse jahrelanger Forschung beinhaltet. Der Schlüssel zum Glück liegt in den vorgestellten Übungen und vor allem darin, diese zur Gewohnheit werden zu lassen. Dazu gehört Engagement über einen langen Zeitraum, vielleicht sogar für den Rest des Lebens. Wer dazu bereit ist und sich auf die Glücksaktivitäten einlässt, hat mit diesem Buch eine reelle Chance, mehr positive Emotionen, Gedanken und Erfahrungen in ihr oder sein Leben zu bringen und negative Denkmuster zu verändern. Und, wer weiß, vielleicht wird man damit sogar glücklich.

Glücklich Sein - Warum Sie es in der Hand haben, zufrieden zu leben
Sonja Lyubomirsky

Originaltitel: The How of Happiness. A Scientific
Approach for Getting the Life You Want.
Übersetzt von Jürgen Neubauer
Campus Verlag, erschienen Februar 2008
Hardcover, 355 Seiten
ISBN: 978-3-593-38527-3
Euro: 19,90

Literatur Beitrag vom 22.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken