Die Strippenzieherinnen. Hrsg. von Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 08.04.2008

Die Strippenzieherinnen. Hrsg. von Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser
Stefanie Denkert

Die Herausgeberinnen haben sich auf die Suche nach den Frauen im Hintergrund gemacht, denn in Deutschlands Politik und Wirtschaft stehen nur wenige im Vordergrund. Erschienen bei polisphere library




"Wer Strippen zieht, der verf├╝gt auch ├╝ber Macht."

Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser haben zehn Strippenzieherinnen recherchiert und lassen diese "aus dem Schattendasein hervortreten". Die ausgew├Ąhlten Frauen berichten selbst von ihrem Leben als Karrierefrau, ihrer Arbeit, den Erfolgen und Niederlagen. Die Strippenzieherinnen stehen jeweils an der Schnittstelle zwischen Politik und Kommunikation ÔÇô und allen Widerst├Ąnden und Schwierigkeiten zum Trotz dort ihren "Mann".
Zur Diskussion standen die Fragestellungen wie etwa:
Wie weiblich kann/darf eine Frau in der m├Ąnnlich dominierten Arbeitswelt der Politik noch sein/bleiben? Was ist das wegweisende Erscheinungsbild der EntscheiderInnen in Politik und Wirtschaft? K├Ânnen Sie Vorbilder f├╝r nachfolgende Generationen von Frauen und M├Ąnner sein?

Brigitte Behrens (Greenpeace), Nicole Heizmann (Junge Lobby), Prof. Claudia Kemfert (DIW und HU Berlin), Anja Schlicht (PRint), Cornelia Yzer (Verband Forschender Arzneimittelhersteller), Annette Schirmer-Rusch (Institut Coaching Individual and Partner), Dr. Melanie Piepenschneider (Konrad-Adenauer-Stiftung), Dagmar Schr├Âder-Huse (Transparency International), Sonja M├╝ller (Initiative Victress e.V.) und Dr. Bettina Pohle (Berliner Zukunftssalon) sind die zehn ausgew├Ąhlten Strippenzieherinnen. Thematisch eingeteilt in folgende vier Bereiche: "Wissenschaftliche Politikberatung", "Wirtschaftliche Interessenvertretung", "Gemeinn├╝tziges Lobbying" und Netzwerke und Hintergrundskreise", erz├Ąhlen jeweils zwei Frauen aus ihrem Spezialgebiet. Eingeleitet wird jeder Artikel mit einem Kurzportrait der Autorinnen.

AVIVA-Tipp: Auch Frauen im Hintergrund verf├╝gen ├╝ber Macht, doch m├Âchten sie sich selbst meist nicht als m├Ąchtig betrachten - ein altes sozialisationsbedingtes Problem. Frauen, die im politiknahen Bereich, also einer M├Ąnnerdom├Ąne, mitmischen, sind auch immer wieder Diskriminierungen und sexuellen Bel├Ąstigungen ausgesetzt. Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser ist es gelungen, zehn gro├čartige Strippenzieherinnen zum Plaudern aus dem N├Ąhk├Ąstchen zu bewegen. Von ihnen k├Ânnen andere Frauen lernen, die in Politik und Wirtschaft auch gerne die F├╝hrung ├╝bernehmen wollen ÔÇô sehr lesenswert!

Zu den Herausgeberinnen:

Sandra Busch-Janser
, Jahrgang 1978, ist Public Affairs-Beraterin bei dimap communications, dort Leitung internationaler Public Affairs-Etats wie der deutschen Kampagne zur G8-Pr├Ąsidentschaft Russlands, die 2006 den Global Award for the best PR Campaign erhielt. ├ťber mehrere Jahre war sie Wahlbeobachterin f├╝r Europarat und OSZE. Seit 2005 zudem Gesch├Ąftsf├╝hrende Gesellschafterin von polisphere - Fachverlag f├╝r Politik und Beratung. Von 2002 bis 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut M├╝nchen. Als Stipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung Studium der Politikwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universit├Ąt Hochschule f├╝r Politik in M├╝nchen. Berufsbegleitende Dissertation an der Universit├Ąt Duisburg-Essen.

Judith Kleinemeyer, Jahrgang 1972, studierte Germanistik und Politikwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universit├Ąt Bonn, der Humboldt-Universit├Ąt und der Freien Universit├Ąt Berlin. Neben dem Studium journalistische T├Ątigkeit und Arbeitsaufenthalte in Taiwan und Singapur an deutschen Kulturinstituten. Nach Abschluss des Studiums begann sie ihre Karriere als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag, wechselte als Fachverbandsleiterin Medizintechnik schlie├člich zu einem Industrieverband in Berlin und ist heute als Associate Director f├╝r dimap communications, einer Beratungsgesellschaft f├╝r Politik und Kommunikation, t├Ątig.

(Quelle: Verlagsinformation)

Weitere Infos unter:
www.strippenzieherinnen.de

Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser (Hrsg.)
Die Strippenzieherinnen - Welche Frauen stehen im Hintergrund?

Verlag: polisphere library, erschienen M├Ąrz 2008
Broschiert, 210 Seiten
ISBN-10: 3938456175
ISBN-13: 978-3938456170
24,80 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Maybrit Illner - Frauen an der Macht

Literatur Beitrag vom 08.04.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken