Ein Gartenzimmer für mich allein - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.02.2006

Ein Gartenzimmer für mich allein
Ilka Fleischer

Die Gartenberaterin Sabine Reber und die Fotografin Ursel Borstell vertreiben mit ihrem ungewöhnlichen Gartenbuch Winterschlaf, braune Daumen und Beziehungskrisen...




Rasende Eifersucht? Finanzielle Engpässe? Ungerechte Arbeitsteilung? Haben Sie etwa keine wichtigeren Probleme in Ihrer Beziehung? - Wem es gelungen ist, die Keimzellen ernster Beziehungskrisen zu ergründen, die weiß, dass nur elementarste Lebensfragen wirklich Unheil sähen: die FAQ der Pflanzen- und Gartenpflege.

Bei meinen Eltern ging es meistens um den Rasen. Wenn sie Tage lang nicht miteinander sprachen, wussten mein Bruder und ich, dass der Vater mal wieder vertikutiert, den Rasen also maschinell "gelüftet" hatte - in den Augen unserer Mutter ein Akt der Verstümmelung - in den Augen unseres Vaters eine ideale Gelegenheit, Tabula rasa zu machen.

Dass auch Baum- und Buschschnitt einem zünftigen Ehekrach zuträglich sind, zeigen die Erfahrungen von "Georgine" aus dem Forum von planten.de:
"Mein Mann hat übrigens im vorigen Herbst den Blauregen wütend geschnitten, weil er Angst hatte, er würde das Dach heben. Ich liebe meinen Garten sehr und es gab deswegen einen schönen Ehestreit. Wenn also der Blauregen heuer blüht, muss ich mich wohl bei meinem Mann entschuldigen."

Künftig können sich meine Mutter, "Georgine" und andere Leidensgenossinnen ganz ungehindert an ihren verwachsenen Blauregen und vermoosten Rasenflächen erfreuen. Denn mit ihrem harmonisierenden Coffeetablebook "Ein Gartenzimmer für mich allein - Den eigenen Garten gestalten und genießen" packen Sabine Reber und Ursel Borstell das Unkraut an den Wurzeln: Sie legen der Damenwelt nahe, sich doch einfach ihre eigenen grünen Oasen zu schaffen - oder zumindest unabhängiger zu gärtnern.

Denn was zunächst wie ein emanzipatorischer Aufruf erscheint (..."ein Gartenbuch - für Frauen, von Frauen"...), entpuppt sich schnell als Nebenschauplatz, der mit resolutem Humor bedacht wird:
"Im Leben wie im Garten haben Männer und Frauen häufig recht unterschiedliche Ansichten und schon gar nicht denselben Geschmack. Deshalb halte ich es beim Gärtnern wie beim Kochen und verkünde gelegentlich, dass zu viele Köche den Brei verderben. Im Idealfall pflanz und gestaltet einer, der andere mäht den Rasen und stellt den Müll raus. Das heißt, der Mann mäht den Rasen! Punkt!"

Es geht in diesem bildreichen Ratgeber also nicht um die Schaffung eines lila-grün-autonomen Paradieses. Das grandiose Gartenwerk handelt eigentlich auch nicht von "Gartenzimmern" im originären Sinne des Wortes. Und im Grunde geht´s auch nicht wirklich um den Titel-Akzent "für mich allein". Im Vordergrund stehen vielmehr wuuuunderschöne Garten- und Pflanzenaufnahmen, nette kleine floraphile Kolumnen und nicht zuletzt zahlreiche Tipps, um auch unerfahrenen Pflanzenmüttern den braunen Daumen auszutreiben.

Wohlportioniert in animierenden Kapitelchen zum "Garten als Raum" und zum "Gartenzimmer" für ...jede Jahreszeit, ...die Genießerin, ...die Floristin, ...die Liebe, ...die Familie, ...zum Feiern und last not least ...nur für mich allein... lassen Autorin und Fotografin den Winter vergessen. Mithilfe des Gartenkalenders, der Bezugsquellen und Linktipps im Anhang wird die Leserin nach der Lektüre fast unweigerlich mit der Balkon- oder Gartenplanung beginnen - mit oder ohne Unterstützung...

AVIVA-Tipp: Dieses eigensinnig charmante Gartenbuch ist nur in völlig grünfreien Haushalten verzichtbar.


AVIVA-Berlin verlost 5x "Ein Gartenzimmer für mich allein" von Sabine Reber und Ursel Borstell. Bitte nennen Sie uns drei weitere Buchtitel aus dem Callwey Verlag, die das Thema Garten behandeln. Senden Sie bis zum 08.03.2006 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de



Sabine Reber / Ursel Borstell
Ein Gartenzimmer für mich allein

Den eigenen Garten gestalten und genießen
Erscheinungsdatum: 15.02.2006
Halbleinen
Callwey Georg D.W. GmbH
160 Seiten, 314 Abbildungen
Format: 28 x 24 cm
EUR 26,00
ISBN 3-7667-1658-190008115&artiId=5241175" .


Literatur Beitrag vom 14.02.2006 Ilka Fleischer 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken