Yimeng Wu - Paris toujours - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 03.04.2014

Yimeng Wu - Paris toujours
Clara Woopen

Es ist ein Buch zum Anfassen, zum Stöbern und Träumen. Die Künstlerin scheint den LeserInnen ihr Reisetagebuch anzuvertrauen, in dem sie Paris besingt, zeichnet, liebt und verspottet.



Dieses Buch wollte ich berühren, über den Einband aus Leinen streichen, das dicke Papier fühlen und daran riechen, wenn niemand zusieht. Das Papier wirkt zum Teil geschöpft, ist orangefarben oder kamelbraun. Beim Durchblättern sehe ich verschiedene Layouts und Formate, Zeichnungen und Schrift in Tusche, mit Bleistift und Kreide. Der weiße Rand unter den Bleistiftzeichnungen gibt ihnen den Platz, den sie brauchen, statt sie zu stauchen oder zu mehreren auf einer Seite in einem symmetrischen Raster anzuordnen. Alles darf und soll sich entfalten können, vor allem die Gedanken der LeserInnen. Ich möchte mir Zeit lassen, die Zeichnungen immer wieder neu auf mich wirken lassen und mich nach Paris denken.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt Wus selbstgestalteten Stadtplan von Paris, der auf die Orte verweist, von denen sie sich inspirieren lässt. Zu ausgewählten Zitaten aus Chansons des 17. Jahrhunderts bis in die Goldenen Zwanziger bildet sie Pariser Orte und Aussichten ab. Maschinell erstellt scheint weniges an diesem Buch außer den französischen Liedtexten und deren Übersetzung ins Deutsche auf den letzten Seiten des Buches. Die Zeichnungen und eigenhändig notierte Zitate sind so gedruckt, dass sie wie Wus Unikat wirken. Die LeserInnen haben das Gefühl, auf den persönlichen Schatz der Künstlerin Acht geben zu dürfen. Sie möchten mit diesem wertvollen carnet de voyage, wie Yimeng Wu es nennt, behutsam umgehen. Auf manchen Seiten sind noch Spuren anderer Illustrationen zu sehen, die durch das Papier durchgedrückt wurden.

Die Chansons, darunter von Lucien Boyer, erzählen von dem Pariser Szeneleben voller Genuss, Mädchen und Alkohol. Die Stadt wird einmal mehr zu einem Desiderat des liebevollen Chaos erhoben. "Und hinter denen die flanieren, Filous sich zappelnd amüsieren." Die Metro stinkt, das bunte Treiben auf den Straßen nimmt auch nachts kein Ende, die Stadt entfacht Sehnsüchte und bewahrt nicht vor dem "Abgrund der Münder Nacht". Den KünstlerInnen ist Paris eine Sucht geworden – sie führen ein ungesundes, gefährliches Leben, aber gleichzeitig ist es ein tolles Abenteuer, das sie nicht missen möchten. Schelmisch, schön und sinnlich sind die Texte, die Wu ausgewählt hat.

Die Zeichnungen rufen Geräusche und Bilder hervor, an die sich Reisende nach ihrem Parisaufenthalt noch genau erinnern: Ein Regenguss, der von jetzt auf gleich die CafébesucherInnen heimsucht und die Stadt in Grau hüllt. Die ungewöhnliche Stille in den Kirchen fernab vom Lärm auf den Straßen. Und natürlich die Pariserinnen, strotzend vor Selbstbewusstsein und gekleidet wie eben Pariserinnen. "Pariserin im kurzen Rock, Zauberin, die schelmisch lockt, mit edler Stirn. Spott und Scherzen. Kann allein regiern Alle Herzen..."

Zur Buchkünstlerin: Yimeng Wu, geboren 1983 in Shanghai, wuchs in China und Deutschland auf. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der École nationale supérieure des Arts décoratifs Paris und diplomierte an der Universität der Künste Berlin. Sie lebt als freischaffende Künstlerin in Berlin. Das Medium Buch ist ihr bevorzugtes Medium, um die Inhalte ihrer künstlerischen Untersuchungen zu vermitteln. Von ihr gestaltete Bücher wurden u. a. für den Young Illustrators Award nominiert und von der Stiftung Buchkunst prämiert.

AVIVA-Tipp: Die persönliche Note dieses Reisehefts berührt die LeserInnen. Sie halten ein wertvolles, liebevoll und achtsam gestaltetes Buch in den Händen, das sie immer wieder in das Paris der Chansons locken wird.

Yimeng Wu
Paris toujours

Übersetzungen vom Französischen ins Deutsche von Anne Thomas
kunstanst!fter verlag, erschienen März 2014
Hardcover mit Leineneinband und Lesebändchen, 68 Seiten
ISBN 978-3-942795-15-9
24.00 Euro

Weitere Infos unter:

www.yimengwu.com

www.goethe.de (Interview mit Yimeng Wu über ihr Projekt The Things are Us, We are the Things)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Émile Zola - Das Paradies der Damen

Ines de la Fressange mit Sophie Gachet - Pariser Chic. Der Style Guide

Paris bezauberte mich. Käthe Kollwitz und die französische Moderne

Jüdisches Paris - Alexander Kluy

Marie-Luise Scherer - Die Bestie von Paris und andere Geschichten


Literatur Beitrag vom 03.04.2014 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken